A7 Elbtunnel: Fertigstellung der vierten Röhre verzögert sich

schild-elbtunnel-a7-verkehr-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Derzeit schauen Autofahrer der Autobahn 7, die durch den Elbtunnel fahren, oft in die Röhre. Grund: Die Sanierung der vier Tunnel führt zu vielen Staus und Verzögerungen – gerade im Berufsverkehr.

Die nun von der Hamburger Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation mitgeteilte Nachricht liest sich wenig… innovativ: „Tests zur Sicherheit, zum Brandschutz und Rauchabzug in den vergangenen Wochen haben ergeben, dass noch Nachbesserungen nötig sind.“

Die Sicherheit hat stets Vorrang – ohne wenn und aber. Dennoch irritiert der neue Zeitplan: Statt der Freigabe der vierten Röhre Anfang Dezember, läuft der Verkehr nun voraussichtlich erst im Februar kommenden Jahres wieder durch alle Röhren.

Elbtunnel und der ewige Stau?

In den vergangenen Tagen waren teils nur zwei der vier Röhren in Betrieb, rund 40 Kilometer Stau waren die Folge. Und die „Überdeckelung“ der A7 steht ebenfalls noch an. Der Ruf nach einer weiteren Querung der Elbe für den Autoverkehr wird daher aktuell wieder lauter.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Wir würden ja gerne allen Reisenden einen Tipp geben, wie sich der Elbtunnel am besten umfahren lässt, aber so einfach ist das nicht – außer, der geneigte PKW-Insasse nimmt einen langen Umweg durch die Hansestadt Hamburg in Kauf. Daher heißt es weiterhin: Geduldig sein. Oder mit dem Zug fahren.


Kommentar hinterlassen zu "A7 Elbtunnel: Fertigstellung der vierten Röhre verzögert sich"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*