Hamburg Airport und der Rückenwind

verkehr-flughafen-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Die Pressestelle des Hamburger Flughafens landete heute wahrlich einen Zahlencoup der aufhorchen lässt: „Mit einer gehörigen Portion Rückenwind hat Hamburg Airport das Geschäftsjahr 2010 erfolgreich gemeistert.“

Die Devise könnte demnach heißen: Bodenständig bleiben, nicht abheben – und im Verlauf diesen Jahres so richtig durchstarten? Volle Kraft voraus auf dem größten Flughafen Norddeutschlands?

Also hau’ ich ab mit Sack und Pack

Im Jahr 2010 nutzten insgesamt 12,96 Millionen Passagiere den Hamburger Flughafen. Das sind rund 730.000 Passagiere oder sechs Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Einen kleinen Anteil an den steigenden Passagierzahlen im letzten Jahr hat ein ehemaliger Stürmer mit steiler Karriere: Auch Bruno Labbadia ist geflogen.

Kommentar hinterlassen zu "Hamburg Airport und der Rückenwind"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*