Andres Radio #23: Den Sternen ganz nahe – mit Star Wars und David Bowie

andres-radio-januar-2016-andres-lehmannAndres Lehmann
klein-andres-radio-logo

Andres Radio bei Tide 96.0

Hamburg. „Andres Radio“ ging mit der ersten Ausgabe in 2016 in die dritte Staffel. Drei Staffeln – wie einst die Batman-TV-Serie der 60er Jahre mit Adam West. Doch am Ende wurde gespart: Viele spartanische Studiodrehs, dann die komplette Absetzung. Auch „Andres Radio“ geht ob Sparzwängen in diesem Jahr vornehmlich im Radiostudio über die Bühne – aufwendige Außendrehs fallen weg. Bei dem Budget…

Mit Studiogast Roland „Nerdlicht“ Triankowski sprach der Moderator, noch immer Andres Lehmann, vornehmlich über Star Wars. Es ging um das Star Wars Franchise, das Marketing, die Produkte, die alten sechs Teile, natürlich Das Erwachen der Macht samt Cast, Regisseur J. J. Abrams („he is the man!“) – und ein Blick in Zukunft durfte nicht fehlen. Wenngleich diese ja „a long time ago“… ach, lassen wir das. Im neuen Video-Zusammenschnitt gibt es die volle „Star Wars-“Dröhnung.

Leider fehlen in diesem Zusammenschnitt die in der Sendung gespielten Stücke des fulminanten „Star Wars: The Force Awakens“ Scores (der unten verlinkte Stream erlischt zehn Tage nach der Ausstrahlung).

Zum siebten Mal zeichnet sich John Williams für die Kompositionen verantwortlich. Während im Intro natürlich die bekannte Star Wars Hymne ertönt, erklingen in den Folgeminuten ganz neue Melodiken, mal sanft mit Streichern unterlegt, und setzen die Bläser ein, droht Ungemach. Und so durften das eingängige „Rey’s Theme“ und der wuchtige „March of the Resistance“ nicht fehlen – klassische Töne in der Show.

Darüber hinaus wurde natürlich David Bowies gedacht – Major Tom war ebenfalls ein Sternenreisender, Lieder wie „Space Oddity“ sind für die Ewigkeit. Auf seinem vorletzten Album „The Next Day“ aus dem Jahre 2013 zauberte Bowie zudem mit „Valentine’s Day“ einen der schönsten Pop-Songs der letzten Jahre aus dem Hut. Bowie wird fehlen.

Roland hat derweil noch rasch den Tweet des Monats gekürt – etwas widerwillig, aber vertraglich verpflichtet.

Möge die Macht in 2016 mit allen Zuhörern sein.

Die gesamte Januar-Ausgabe „Andres Radio“ bis zu zehn Tage nach der Ausstrahlung im Stream bei Tide in voller Länge anhören.

Die nächste Sendung „Andres Radio“ wird am 11. Februar ab 18:00 live beim Hamburger Lokalradio Tide 96.0 ausgestrahlt. Die Wiederholung läuft stets am ersten Mittwoch des Monats ab 22 Uhr im Freien Radio Kassel auf 105,8 MHz.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Andres Radio #23: Den Sternen ganz nahe – mit Star Wars und David Bowie"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*