Samsung Galaxy S3 und Note 2: Android 4.3 rollt wieder fürs Galaxy S4 – gutes Zeichen?

samsung-galaxy-s3-displaySamsung

Keine Frage: Samsung hat mit dem Android 4.3 Jelly Bean Update für das Samsung Galaxy S3, Galaxy Note 2 aber auch das Galaxy S4 kein Glanzstück abgeliefert.

Doch während die Proteste bezüglich des Jelly Bean Updates für das Galaxy S3 immens waren, schien es fast so, als ob das Android 4.3 Update für das Galaxy S4 halbwegs stabil laufe. Offiziell hatte Samsung so denn verkündet, dass der Rollout für das Galaxy S3 nach den Protesten ausgesetzt würde, bis die Probleme ausgemerzt sind. Ein neuer Zeitplan wurde aber nicht genannt.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um bezüglich Android 4.3 für das Galaxy S3 und Note 2 auf dem Laufenden zu bleiben.

Gerne würden wir so denn vermelden, dass der Rollout für das Samsung Galaxy S3 wieder in die Gänge kommt – doch einmal mehr scheint das „frischere“ Galaxy S4 „bevorzugt“ zu werden: Wie die in der Regel sehr gut unterrichteten Kollegen des niederländischen IT-Portals SamMobile berichten, sei nun der Rollout für das Samsung Galaxy S4 wieder im vollen Gange. Das Build Date von jener offenbar überarbeiteten Firmware stammt vom 27. November. Etwas irritiert uns aber, dass das Build Date jener Version, die die Netzbetreiber E-Plus und o2 seit einem und zwei Tagen für das Galaxy S4 ausrollen, ein älteres ist. Das verstehe noch einer. Doch festzuhalten bleibt: Samsung verteilt ein Bug-Fix-Update von Android 4.3.


Die Firmware wird so denn wieder für das Samsung Galaxy S4 verteilt. Daraus lässt sich im Grunde genommen ableiten, dass es auch für das Samsung Galaxy S3 und Phablet Galaxy Note 2 in Kürze weiter gehen müsste – womöglich schon in der kommenden Woche.

Wobei Samsung den Rollout für jene beiden Devices nicht in Gänze eingestellt hat: So wurde Android 4.3 für das Galaxy Note 2 etwa in Indien oder Kanada (damit hat es sich dann aber auch schon) verteilt. Und in den USA haben die Netzbetreiber Verizon und T-Mobile damit begonnen, die Firmware Android 4.3 bereitzustellen – hier wohlgemerkt für das Galaxy S3. Und: In den USA handelt es sich nicht um die internationale Variante mit Quadcore-Prozessor, verbreitet ist dort die Dual-Core-Variante – dafür aber mit 2 GB Arbeitsspeicher.

Android 4.3 und das bange Warten

Doch das Unverständnis bei vielen Nutzern bleibt – dies zeigen unter anderem die vielen Kommentare, die ukonio.de bis zum heutigen Tage erhält. Viele Nutzer weisen darauf hin, dass sie das Galaxy S3 erst im vergangenen Jahr für 600 Euro erworben haben, und seit dem bezüglich der Android-Updates nicht gerade auf der Sonnenseite sind: So wurde Android 4.2.2 für das Galaxy S3 und Note 2 übersprungen. Angeblich gab es hier Abstimmungsprobleme mit der UI TouchWiz.

Der Rollout von Android 4.3 für das Galaxy S3 startete so denn zwar wie angekündigt im November – doch nach dem es zunächst aus Irland (Vodafone), dann der Österreich (Netzbetreiber A1) oder der Schweiz (Swisscom) massive Beschwerden gab, wurde dem Rollout kurzerhand der Saft abgedreht.

✎ Google entfernt CyanogenMod App aus dem Play Store

Viele Nutzer stellen die wohl nicht unberechtigte Frage, warum es dem südkoreanischen IT-Giganten nicht glückt, ein Android-Update ohne Probleme auszurollen: Android 4.2.2 soll sich also mit der Samsung-Benutzeroberfläche TouchWiz behakt haben (offiziell bestätigt ist dies freilich nicht). Und jene Nutzer, die in den besagten Ländern Android 4.3 bereits aufspielen konnten, klagen über solch massive Probleme, dass es verwundert, dass jene Firmware überhaupt freigegeben wurde: Der Homescreen hängt sich auf, das Device stürzt ab, der Akku entlädt deutlich schneller und das Laden von Apps dauert teils eine halbe Ewigkeit, die Rede ist von 15 Sekunden. Auch eingehende Anrufe können teils nicht entgegengenommen werden: Das ist für ein Smartphone nicht ganz so gut.

Stabiles Android 4.3 noch in 2013?

Bekannt ist derweil nicht, ob das Android 4.3 Update in Indien und Kanada stabiler läuft. Und auch bezüglich des Galaxy S4 waren in den vergangenen Wochen längst nicht so viele negative Rezensionen nach außen gedrungen. Vielmehr hält sich hier das Galaxy S4 Mini „wacker“ in den Schlagzeilen: Nach dem Update auf Android 4.2.2 wird auf vielen Geräten die Sim-Card nicht mehr erkannt und das Device muss zuweilen eingeschickt werden. Also auch hier zwickt es.

Eine Prognose bezüglich des Android 4.3 Jelly Bean Rollouts für das Samsung Galaxy S3 und Note 2 hierzulande möchte aktuell so denn keiner abgeben. Doch all jene Galaxy S3 oder Note 2 Besitzer, die mit dem Gedanken spielen, sich die Smartwatch Galaxy Gear zu kaufen, werden vermutlich irritiert aus der Wäsche schauen. Ein Galaxy S3 Nutzer teilte uns via Facebook mit, dass seine Gear „nutzlos in der Ecke“ herumliege. Die Zeit läuft.

Sobald es eine offizielle Stellungnahme von Samsung gibt oder der Startschuss für weitere Rollouts vermeldet wird, werden wir zeitnah auf ukonio.de berichten.

Was glaubt ihr: Ist die Wideraufnahme des Android 4.3 Rollouts für das Samsung Galaxy S4 ein gutes Zeichen – auch in Hinblick auf das ausstehende Update für das Galaxy S3 und Note 2? Über eure Einschätzungen sind wir wie gehabt sehr dankbar.


4 Kommentare zu "Samsung Galaxy S3 und Note 2: Android 4.3 rollt wieder fürs Galaxy S4 – gutes Zeichen?"

  1. Hallo Leute,

    ich glaube für Samsung scheint der Endkunde nur interessant wenn er kauft, bisher war ich von Samsung überzeugt und habe nach einem selbst verschuldeten Schaden mein S3 in die Tonne gehauen und mir mit Vertrag bei 1& 1 das Bundle Gear und S3 geholt jetzt bin ich wirklich verärgert
    über zwei Samsung-Geräte die so angeboten wurden und die ich nicht zusammen nutzen kann.
    Ich denke die Wiederaufnahme des Rollout von Android 4.3 für das Galaxy S4 ändert an der ganzen Misere gar nichts! Einfach ein bisschen Hinhaltetaktik. Irgendwann kauft der bescheuerte Kunde ein
    neues Modell für vielleicht noch mehr Geld. Wir sollten uns das nicht mehr bieten lassen.
    Auch als Technikfreak werde ich wohl in Zukunft eher auf solide Technik achten, und die Hightec-Ambitionen zurückfahren dann eben HTC oder Sony Eriksson.

  2. Langsam reicht es ehrlich. Samsung ihr seit echt zum kotzen wenn ich das mal sagen darf. Habe mir extra erst vor paar Wochen wieder ein s3 zugelegt weil ich eigentlich sehr zufrieden war. Das war wohl ein Fehler mich habt ihr als Kunden verloren. Ich verkaufe in den nächsten tagen mein s3 und dann könnt ihr mich mal!!!

  3. Horst Schlemmer | 3. Dezember 2013 um 08:37 | Antworten

    Samsung Galaxy S3 war mein erste und leider auch letztes Samsung Gerät, die Update Polizik ist eine Katastrophe.

    Bye Bye Samsung.

  4. ständig neue Modele und was verkauft ist interessiert
    nicht mehr , mein nächstes ist kein samsung mehr

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*