Android 4.4.2: HTC One Mini und Max gesetzt – Samsung Galaxy S4 und LG G2 folgen

htc-one-mini-htcHTC

HTC mit seinem One, das Samsung Galaxy S4, das Sony Xperia Z1 oder das LG G2: Alle Highend-Geräte werden in Kürze mit dem Update auf Android 4.4.2 bedacht.

Doch wie ist es um die „kompakten“ oder „großen“ mobilen Begleiter bestellt? Keine konkreten Hinweise gibt es bis dato etwa zum Samsung Galaxy S4 Mini – doch HTC bringt nun Licht ins Dunkel.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um bezüglich Android 4.4 KitKat auf dem Laufenden zu bleiben.

Der Rollout von Android 4.4.2 für das HTC One ist – wenn auch noch nicht flächendeckend – bereits gestartet. Im Zuge eines munteren Frage-Antwort-Spielchen bei reddit.com äußerte sich HTC USA nun zum Zeitplan.


Demnach soll das Phablet HTC One Max im kommenden Frühlingsmonat März mit Android 4.4.2 bedacht werden. Das „kompakte“ HTC One Mini soll einen Monat später, sprich im April, folgen.

Doch damit nicht genug: Auch Besitzer des HTC One X und HTC One X+ können sich offenbar wieder Hoffnungen auf ein KitKat-Update machen: Der IT-Gigant prüft zumindest, ob eine Aktualisierung auf Android 4.4.2 nicht doch möglich ist, nach dem es zunächst geheißen hätte, der Prozessor, der etwa in der europäischen Variante des HTC One verbaut ist, mache solchen Bestrebungen einen Strich durch die Rechnung.

Nach der Ankündigung von HTC im vergangenen Jahr, wonach das One X und One X+ nicht mehr für kommende Updates berücksichtigt wird (aktuell gibt noch immer Android 4.2.2 den Ton an), war der Proteststurm natürlich vorprogrammiert. Da jedoch gerade Besitzer von rund zwei Jahre alten „Flaggschiffen“ in Zukunft wieder ein neues Highend-Gerät erwerben dürften, gilt es also, HTC-Kunden zu binden. Ein Android 4.4.2 Update ist da gewiss gute Werbung in eigener Sache. Denn auch das Samsung Galaxy S4 oder Sony Xperia Z1 erhalten in Kürze Nachfolger…

1 Kommentar zu "Android 4.4.2: HTC One Mini und Max gesetzt – Samsung Galaxy S4 und LG G2 folgen"

  1. Also, für das S3 sieht es wohl ganz dunkel aus ….
    aus der Antwort einer Anfrage beim Samsung Support konnte ich folgendes entnehmen:

    „Sehr geehrter Herr *******,

    wir bedauern, daß Sie derzeit mit Ihrem Samsung Gerät nicht zufrieden sind. Nach einem solchen grossen Update sollte generell ein Werksreset durchgeführt werden. Dadurch wird gewährleistet, daß eventuelle Konfigurationsprobleme ausgeschlossen sind.
    In Bezug auf Updates des Galaxy S3 müßen wir Ihnen leider mitteilen, daß ein Update auf Android 4.4 für dieses Gerät nicht mehr vorgesehen ist. Allerdings wird derzeit noch an einem Patch, welcher dem derzeitigen System zu einem fehlerfreien und stabilen Endsoftwarestand verhelfen soll.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Samsung Support Team“

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*