Samsung Galaxy S3 und Galaxy S3 Mini: Android 4.4.2 Rollout bleibt unklar

samsung-galaxy-s3-galaxy-note-2-samsungSamsung

Das Rätselraten hält an – und vermutlich wird erst Samsung Licht ins Dunkel bringen: Erhält das Samsung Galaxy S3 – internationale Version – das Update auf Android 4.4.2 KitKat, oder nicht? In der vergangenen Woche kursierte das Gerücht, wonach der Arbeitsspeicher mit 1 GB nicht „genüge“ – während etwa das Galaxy S3 in Großbritannien auf 2 GB Ram vertraut – und somit das Update erhalten soll.

Google selbst hatte im vergangenen Herbst verkündet, das selbst 512 MB RAM ausreichen, um KitKat aufzuspielen.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um bezüglich Android 4.4 KitKat auf dem Laufenden zu bleiben.

Nun, eine neue Liste die von sammytoday.com veröffentlicht wurde, listet abermals viele Galaxy-Devices und gibt an, dass allesamt das Update auf Android 4.4.2 KitKat erhalten sollen. Sprich das Samsung Galaxy Note 2, das Samsung Galaxy S4 Mini, Active und Zoom sowie das Galaxy Mega 5.8 und 6.3 (der Name des XXL-Smartphones „beinhaltet“ jeweils die Display-Diagonale). Doch: Vom Samsung Galaxy S3 und – „folgerichtig“ – auch vom Galaxy S3 Mini fehlt jede Spur.


Die Auflistung stammt von einem polnischen Blogger – woher genau er seine Informationen bezogen hat, ist natürlich wie immer ein Rätsel. „Insider“, „Analyst“ – die üblichen Verdächtigen.

Insofern kann noch immer nicht mit Gewissheit gesagt werden, ob das Samsung Galaxy S3 und Galaxy S3 Mini das Update auf Android 4.4.2 KitKat erhalten – und wann. Doch die ukonio.de-Redaktion kann sich schlicht und ergreifend nicht vorstellen, dass die Südkoreaner die S3-Nutzter links liegen lassen. Schließlich wurde Android 4.2.2 für das Galaxy S3 nach Problemen komplett übersprungen und Android 4.3 löste längst nicht bei allen Nutzern Jubelsprünge aus.

Für das Samsung Galaxy S4 derweil rollt Android 4.4.2 KitKat seit Monatag. Zudem kommt das auf dem Mobile World Congress vorgestellte Galaxy S5 Mitte April samt Android 4.4.2 auf den Markt.




7 Kommentare zu "Samsung Galaxy S3 und Galaxy S3 Mini: Android 4.4.2 Rollout bleibt unklar"

  1. Ich finde es von Samsung irgendwie bescheuert, dass KitKat bei Samsung Galaxy S3 nicht laufen kann, weil der RAM „zu gering“ sei.
    Motorola Moto G hat genau denselben Arbeitsspeicher wie S3 (1 GB) und es bekommt ein KitKat-Update ..
    Die Begründung von Samsung ist einfach lächerlich.
    Die Mitarbeiter sind einfach faul, ein Update für S3 zu „kreieren“.

    Was mich allgemein stört (das war auch bei meinen Smartphone-Vorgänger), dass der RAM immer zu klein ist. Ich weiß, die meisten werden hier sagen: „Ungenutzter RAM ist verschwendeter RAM, denn zur Nutzung ist er da!“ oder „Sei froh, dass das System den RAM verwaltet!“ oder „Das ist einfach so!“.
    Google hat mal bestätigt, dass „KitKat“ ressourcensparender sei als „Jilly Bean“. Ich will (falls S3 KitKat kriegt), dass die „Hypothese“ von Google auch eingehalten wird.
    Dies nur bei Rande. 😉

    Kurzum, es würde mich freuen, wenn Samsung ein „KitKat“-Update oder ein Patch für S3 rausbringt, damit die meisten „Probleme“ beseitigt sind (Akkulaufzeit-Probleme, instabile Wlan-Verbindung, Fehlfunktion bei Multi Window, Aufhängen des Systems, Abstürze des Systems und/oder Apps, etc.).

  2. Das ist mein letztes Samsung Smartphone . Nie wieder holle ich etwas von Samsung wegen der Update Politik. Wenn ich das Update nicht erhalte kommt root ins spiel und dann 4.4.2 Stable Rom drauf klatschen dann wärs das 🙂

  3. Ich habe mein S3 am 01.06.2012 erworben und stehe tatsächlich gerade vor der Wahl eines neuen Mobiltelefons. Und ganz offen gesagt ist Samsung bei mir gerade nicht in der engeren Wahl.

    Für mich sind die Updates ein wichtiger Teil des Supports und generieren gleichzeitig eine Kundenbindung. Und ja das finde ich bei Apple einfach richtig stimmig, auch wenn ich mir keine Appleprodukte holen werde.

    Kurzum das S5 wird nicht geholt.

  4. Da Samsung seine Smartphones eh nur 18 Monate mit Updates
    versorgt, ist es doch sehr unwahrscheinlich, dass eine Update 4.4
    für das S3 angeboten wird, wünsche es aber denen, welche
    ein S3 mini haben, da es noch nicht einmal das 4.3 Update erhalten
    hatte.

  5. nie wieder ein handy von samsung. es ist zwar ein schönes handy, aber was samsung hier betreibt. spottet jeder beschreibung, mein nächstes wird ei htc

  6. bin auch von Samsung enttäuscht den das S3 läuft mit 4.3 nicht so berauschend genau wie das Tab3 7.0 Wifi das läuft auch nicht zufriedenstellend … dachte Samsung sei ein IT – Riese aber anscheinend hat man da noch sehr viel aufzuholen … gerade in Punkto zufriedene Kunden … so sehe ich dass … hoffe auf 4.4.2 und das dann beide Gräte zufriedenstellend laufen … sonst werden wir kein Samsung mehr nutzen … der Kunde hat das zum Glück in der Hand … denke Samsung müsste mal im Bereich Updates mal Aufrüsten … gibt ja in letzter Zeit nur noch probleme mit Ihren Updates …

  7. Ich denke das Samsung den Verkauf des S5 ankurbeln möchte. Also sollen alle S3 Besitzer sich nach einem neuen Samsung Produkt umsehen.
    Aber Samsung hat mit dem Ubdate auf 4.3 nicht angekündigt, dass es das letzte Update ist. Zumal Android 4.3 immer noch nicht 100% flüssig läuft und somit Nachholbedarf seitens Samsung besteht. Sollte es so bleiben werde ich mir Gedanken machen und mich von Samsung verabschieden.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*