Android 4.4 Rollout: HTC One, Xperia Z, Samsung Galaxy S4, Moto G bestätigt

android-4-4-kitkat-lg-nexus-5-google-2013-andres-lehmannAndres Lehmann

Welche Geräte bekommen ein Update auf Android 4.4 KitKat? Offiziell angelaufen ist der Rollout in der vergangenen Woche für das LG Nexus 4, das Asus Nexus 7 und das Samsung Nexus 10.

Einige Hersteller haben sich bereits zu ihren Update-Plänen geäußert. In einer Übersicht listen wie die auserkorenen Geräte auf und begrüßen ein neues Device: Das in Kürze auch hierzulande erscheinende Motorola Moto G bekommt „zeitnah“ ebenfalls das schokoladige Update auf Android 4.4. Analog des Nexus 5 quasi als Stock Android. Wobei durchaus hinterfragt werden kann, ob es sich bei Android 4.4 auf den Nexus-Geräten noch um ein pures Android handelt.

Update auf Android 4.4: Die Übersicht

Der IT-Gigant aus Mountain View gab an, dass neben dem Nexus 5 auch das LG Nexus 4, Asus Nexus 7 (Versionen 2012 und 2013) sowie das Samsung Nexus 10 das Update auf Android 4.4 erhalten und brachte somit den Stein ins Rollen.


Auch die Google Play Editions des Samsung Galaxy S4 und HTC One werden dieser Tage mit Android 4.4 bedacht – jedoch sind jene beiden „Stock Android“-Devices aktuell nur in den USA erhältlich. Kurz nach der Vorstellung sickerte – wenig überraschend – durch, dass auch das Motorola Moto X in Kürze die Schoko-Firmware erhält. Genau so, wie anfangs erwähnt, der neue „kleine“ Bruder Moto G.

Doch wann erhalten das „reguläre“ Samsung Galaxy S4 und HTC One, das Sony Xperia Z und Kollegen und weitere Devices und Flaggschiffe aus den Jahren 2012 und 2013 (alles andere ist Wunschdenken…) das Update auf Android 4.4? Die Hersteller schickten sich an, möglichst schnell diese Frage zu beantworten. Zu groß scheint aktuell der Hype, der sich da in Bezug auf das Nexus 5 – inklusive Android 4.4 – abspielt.

HTC etwa teilte bereits mit, dass sowohl das One, aber auch das One Max und Mini das Update auf Android 4.4 erhalten sollen. Die Rede ist von „90 Tagen“ – doch einen genauen Zeitplan haben die Taiwaner noch nicht genannt. Ob auch ältere Modelle, wir denken da an der HTC One X, das Update erhalten, bleibt fraglich.

In Bezug auf das HTC One S, gehobenes Mittelklassemodell, hatte es bereits viel Wirbel gegeben. Ursprünglich hatte HTC noch nicht einmal geplant, Android 4.2.2 auszurollen, und das obwohl das Device zu jenem Zeitpunkt gerade einmal ein Jahr alt war. Doch eine Petition ließ den Hersteller offenbar umdenken –noch erfolgte aber kein Rollout. Android 4.4 scheint da erst recht in weiter Ferne. Oder unerreichbar? Und das obwohl Android 4.4 besonders ressourcensparend sein soll: Schon auf Systemen mit „nur“ 512 MB RAM soll KitKat ohne Probleme laufen. (Okay, ihr meint also, ein Schokoriegel kann nicht laufen?)

Auch Sony hat sich bereits in die Karten schauen lassen und vor wenigen Tagen offiziell verkündet, welche Gerätschaften ein Update auf Android 4.4 erhalten sollen. Mit dem Flaggschiff Sony Xperia Z – seit Januar auf den Markt, dem Xperia ZL, ZR, SP, dem Xperia Z Ultra, Xperia Z1 und dem schmucken Tablet Xperia Z ist die Liste der Devices durchaus annehmbar. Da die Japaner explizit diese Geräte genannt haben, bleibt natürlich fraglich, ob auch noch ältere Modelle zum Einsatz kommen. Vor allem, weil die genannte Liste jener Xperia-Geräte, die Android 4.3 Jelly Bean erhalten sollen, merklich länger ist.

Im Folgenden listen wir alle Geräte auf, die nach unserem Kenntnisstand – vermutlich im ersten Quartal 2014 (auch dies kann sich freilich noch ändern) Android 4.4 erhalten sollen beziehungsweise im Falle der Nexus-Geräte und Google Play Editions schon erhalten haben

Android 4.4 KitKat (x = Rollout gestartet)

Asus Nexus 7 2012 und 2013 (x)
HTC One
HTC One Google Play Edition
HTC One Max
HTC One Mini
LG Nexus 4 (x)
LG Nexus 5 (x)
Motorola Moto G
Motorola Moto X
Samsung Galaxy S4
Samsung Galaxy S4 Google Play Edition
Samsung Nexus 10 (x)
Sony Xperia SP
Sony Xperia Z
Sony Xperia Z Ultra
Sony Xperia Z1
Sony Xperia ZL
Sony Xperia ZR

Selbstverständlich werden wir diese Liste anpassen, sobald sich Hersteller offiziell zu ihren Rollout-Plänen geäußert haben. Spekulationen bringen uns diesbezüglich bekanntermaßen nicht weiter.

Etwas überraschend: Das Samsung Galaxy Nexus befindet sich nicht unter den genannten Geräten. Google selbst hatte bekanntgegeben, dass sie mobile Begleiter, die älter als 18 Monate sind, mit keinem Update mehr versehen. Jedoch halten sich auch jene Gerüchte, die besagen, dass womöglich der von Texas Instruments nicht mehr „gewartete“ Prozessor der Schuldige sein könnte.

Doch immerhin: HTC One oder Samsung Galaxy S4 Jünger, die dieser Tage gerade Android 4.3 Jelly Bean auf ihren Devices aufspielen, können vermutlich schon in wenigen Monaten das nächste Update vornehmen – dann auf Android 4.4 KitKat.

Sobald es weitere Neuigkeiten bezüglich der Update-Pläne gibt, werden wir auf zeitnah auf ukonio.de berichten.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


5 Kommentare zu "Android 4.4 Rollout: HTC One, Xperia Z, Samsung Galaxy S4, Moto G bestätigt"

  1. Hallo und die huawei Geräte wie das P6!?Das bekommt auch das Update auf 4.4!!!Hauptsache nur die richtig bekannten Hersteller erwähnen.Sehr toll!

  2. Du hast 2 mal Sony Xperia Z geschrieben.

  3. netter Artikel

    bin gespannt wann wie lange ich dann wirklich auf das 4.4 Upgrade für mein Xperia Z warten muss.
    erstmal schauen, was das 4.3 Update bringt

    2 Tippfehler im Abschnitt vor der 2. Überschrift (Android 4.4 KitKat (x = Rollout gestartet):
    Kenntnisstadt
    Editoins

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*