Android 6.0 für Samsung Galaxy Note 5, Galaxy S6 Edge+ – S5 und Note 4 stehen hinten an

samsung-galaxy-note-5-galaxy-s6-edge-plus-front@evleaks

Für das Samsung Galaxy Note 5 und Galaxy S6 Edge+ ist der globale Rollout von Android 6.0 gestartet, das Galaxy S5 und Note 4 stehen genau wie das Sony Xperia Z3 und Z2 hinten an.

Während Samsung Galaxy S5 oder Galaxy Note 4 Besitzer hierzulande noch auf das Android 6.0.1 Marshmallow Upate warten, gibt es beruhigende Neuigkeiten für Nutzer eines Samsung Galaxy Note 5 und Galaxy S6 Edge+.

Wie die Kollegen von SamMobile berichten, ist zunmindest in Kanada der Rollout von Android M für das Phablet Galaxy Note 5 und das Galaxy S6 Edge+, sprich der Vorläufer des Galaxy S7 Edge, gestartet.

Das Update hat eine stolze Größe von 1.271 MB. Nun, da in weiteren Ländern Android M auf dem Galaxy S6 Edge+ und Galaxy Note 5 die Musik macht, sollte es nicht mehr allzu lange dauern, bis die Firmware auf Europa erreicht.

Für das Samsung Galaxy S5 oder Galaxy Note 4 gibt es derweil keine neuen Hinweise – obwohl der Rollout von Android M für für das Galaxy S5 schon vor Wochen gestartet ist und auch das Heimatland Südkorea bereits „verlassen“ hat.

Wann und ob auch das Samsung Galaxy Alpha das Update erhält, ist nicht bekannt. Samsung hält sich einmal mehr recht bedeckt in Hinblick auf die Update-Pläne.

Derweil wird Android 6.0 für das Sony Xperia Z3 und Xperia Z2 noch immer getestet. Und schenkt man aktuellen Meldungen Glauben, könnte es noch eine Weile dauern, bis der Rollout startet.

Denn laut ubergizmo.com sind zahlreiche Sony Xperia Z5 Nutzer mit dem Android 6.0 Update alles andere als zufrieden. Vor allem Apps bereiten offenbar Probleme – beziehungsweise lassen sich gar nicht starten.

Nach dem der Rollout von Android 6.0 Marshmallow bereits im Spätherbst letzten Jahres gestartet ist, dauert es einmal mehr viele Monate, bis auch Geräte wie das Samsung Galaxy S5 oder Sony Xperia Z3 das Update erhalten.

Ein Prozedere, das sich jährlich mit einem neuen Android-Update zu wiederholen scheint.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

2 Kommentare zu "Android 6.0 für Samsung Galaxy Note 5, Galaxy S6 Edge+ – S5 und Note 4 stehen hinten an"

  1. Samsung’s Armutszeugnis Update Politik
    Da kauf ich mir lieber kein Samsung mehr.
    Muss man wohl doch Apple kaufen oder OEMs, die ihre Geräte schneller mit einem frischen OS versorgen können.

    Android ist Open Source
    Alle Kontras bzgl. Open Source treten hier dank solch einer Updatepolitik zu Tage.
    Jeder Hardware Hersteller macht seine eigenen Anpassungen und macht den Anwender damit zumeist wegen Kleinigkeiten davon abhängig auf Sicherheit eines neuen OS für längere Zeit zu verzichten.

  2. Einfach nur noch lächerlich…Das ist der große Nachteil im Android-Universum

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*