Apple iPad mini 2 mit Retina Display – aber „dicker“ als das iPad mini?

ipad-mini-apple-screenshotapple.de/ Screenshot

Das iPad mini 2 kündigt sich an – so viel steht fest. Doch bahnbrechende Neuigkeiten bleiben seit Wochen aus, auch die neusten Gerüchte sind eher „dezenter“ Natur. Immerhin: Die Seite Mobileleaks.nl (der Name ist Programm) will davon erfahren haben, dass das iPad mini 2 im Vergleich zur ersten Auflage dicker wird – um genau zu sein um 0,3 Millimeter. Ein Grund könnte das Retina Display sein, das beim zweiten iPad mini verbaut werden soll.

Die Auflösung jenes Displays soll beim iPad mini 324 ppi betragen. Analog des iPad 5 soll auch das iPad mini 2 mit einer 8 Megapixel-Kamera ausgestattet werden. Zudem wird es einmal mehr – wie beim iPhone oder iPad üblich – verschiedene Speichergrößen geben. Der interne Speicher soll so denn entweder 16, 32 oder 64 GB betragen. Eine Variante mit 128 GB soll es beim Mini-Tablet von Apple zunächst nicht geben.

Weitere technische Spezifikationen

Wie bereits vermutet, zeichnen sich offenbar erneut mehrere Hersteller für die Produktion des zweiten iPad mini verantwortlich: Neben LG sind womöglich auch Sharp und Japan Displays mit an Bord. Samsung jedoch fehlt. Das iPad mini 2 käme so denn komplett „ohne Samsung“ aus.

Stimmen so denn die Gerüchte, scheint sich Apple doch anzuschicken, das iPad mini 2 bald auf den Markt zu bringen: Laut cnet.com soll die Produktion der Displays im Juni oder Juli anlaufen. Verantwortlich für den Touchscreen soll sich einmal mehr LG zeichnen. Zudem scheint Samsung bezüglich der Hardware-Komponenten ganz außen vor zu sein.

iPad mini 2: 7,9 Zoll Display

Der IT-Gigant aus Cupertino könnte somit im Hinblick auf das iPad mini 2 vornehmlich auf LG Displays zu vertrauen. Ob auch Japan Displays zum Zuge kommt, bleibt abzuwarten: In der Regel vergibt Apple die Produktion nicht nur an einen Hersteller. Somit würde sich der Release des iPad mini 2 tatsächlich für den Herbst ankündigen. Am 7,9 Zoll Display dürfte sich wenig ändern – die Auflösung soll bei 2.048 x 1.536 liegen. Hieran lässt sich erkennen: Die Retina-Auflösung scheint an Bord zu sein, nachdem der Apfel-Konzern bei der ersten Auflage seines Mini-Tablets zunächst auf die hochauflösende Darstellung verzichtet hatte.


Im letzten Jahr hieß es, Apple wolle ein möglichst flaches und leichtes Tablet fertigen. Das ist ihnen mit dem iPad mini geglückt.

Doch bezüglich des Nachfolgers dürfte der IT-Gigant nicht ob der der Konkurrenz noch eine Schippe oben drauf legen. Wir behalten die Gerüchtelage rund um das iPad mini 2 im Auge.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+




Kommentar hinterlassen zu "Apple iPad mini 2 mit Retina Display – aber „dicker“ als das iPad mini?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*