iPhone 4S, iOS 5 und der Download-Stau

apple-store-jungfernstieg-logo-fassade-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Am Freitag erscheint das neue iPhone 4S. Ob es sich nun um ein neues Handy oder eben „nur“ um ein Software-Update handelt, darüber wird in Foren derzeit fiebrig diskutiert.

Fakt ist: Das neue Betriebssystem iOS 5 soll durchaus einige Innovationen beinhalten und läuft auch auf den Vorgängermodellen iPhone 4, iPhone 3GS oder etwa auf den iPads.

Das Problem: Die Nachfrage nach dem Update ist derzeit sehr groß und das Apple-Rechenzentrum kommt einfach nicht damit nach, neue Datenpakete zu schnüren.

Über den Wolken

Ein Problem ist laut Süddeutsche Zeitung zudem die recht aktive Kommunikation der vielen Geräte weltweit mit dem Serverpark, denn in dem neuen Betriebssystem ist auch der Online-Datenspeicherdienst iCloud integriert.

Der Guardian berichtet zudem, dass ob der Update-Flut der Traffic im Internet in Großbritannien um ein Fünftel angestiegen ist. It’s unbelievable.

Wie dem auch sei: Am Freitag werden ganz gewiss viele Apple-Jünger Geduld benötigen. Egal, ob sie nun vor den Apple Stores der Welt ausharren, um ein neues iPhone 4S zu ergattern (wie man übrigens so hört, wurden in China mehr als zehn Stück produziert) oder ob sie versuchen, das Betriebssystem auf ihrem iPhone oder iPad zu aktualisieren.

Zwischendurch zur Beruhigung einfach mal in den Apfel beißen.

Video: Im Apple Store Hamburg Jungfernstieg

Kommentar hinterlassen zu "iPhone 4S, iOS 5 und der Download-Stau"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*