Release

iPhone 5 und iPad Mini vs. Samsung Galaxy Note 2?

Samsung wird Ende August das Galaxy Note 2 vorstellen, Apple hält womöglich am 12. September mit dem iPhone 5 und dem iPad Mini dagegen: Ein Vergleich.
Nicht nur das iPhone 5, auch das iPad Mini wird dem Samsung Galaxy Note 2 Konkurrenz machen. | © iLab Factory
Samsung wird Ende August das Galaxy Note 2 vorstellen, Apple hält womöglich am 12. September mit dem iPhone 5 und dem iPad Mini dagegen: Ein Vergleich.

Das iPhone 5 wird mit Spannung erwartet. Schenkt man aktuellen Berichten Glauben, könnte das Device am 12. September im Rahmen einer Keynote vorgestellt werden. Doch damit ist Apple nicht allein auf weiter Flur, denn bereits Ende August, auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin (genau, die Stadt mit dem neuen Flughafen) soll das Samsung Galaxy Note 2 der Weltöffentlichkeit präsentiert werden.

Über beide Smartphones ranken sich wüste Gerüchte, wobei gewiss über das iPhone 5 noch mehr spekuliert wird als über das „Mini-Tablet“ von Samsung.

Weder der IT-Gigant aus Cupertino noch der IT-Riese aus Südkorea haben bis dato offiziell etwas über ihrer neuen Gerätschaften verraten. Und auch, wenn sich die beiden Devices der „Papierform“ nach erst einmal nicht vergleichen lassen, sind es doch zwei mobile Begleiter. Während das iPhone 5 schon im letzten Herbst erwartet wurde (stattdessen kam das iPhone 4S auf den Markt), schickte sich Samsung an, neben seiner Galaxy S-Reihe ein weiteres „High-End-Modell“ auf den Markt zu bringen. Dass sich die erste Auflage des Note derweil so gut verkaufen würde, hat womöglich selbst Samsung überrascht.


Bereits bei den aktuellen Modellen hinkt der Vergleich – eine Gegenüberstellung macht aber auch sehr schön die Unterschiede deutlich: Während das iPhone 4S mit einem 3,5-Zoll-Display des Weges kommt, setzt das Samsung Galaxy Note auf ein 5,3-Zoll-Display. Hier „spaltet“ sich die Smartphone-Anhängerschaft womöglich in zwei Lager: Das iPhone muss in die Hosentasche passen, hatte Steve Jobs stets gefordert. Doch zur großen Überraschung passt da auch das Note spielend rein – entstehen da etwa Neidgefühle?

✎ Samsung Galaxy Note 2 Release: Beweist Foto größere Front?

Während es schick ist, das Note mit dem mitgelieferten Stift zu bedienen, wird das iPhone zuweilen mit den Finger „betatscht“. Daran wird sich auch bei den neuerlichen Auflagen nichts ändern – doch in Sachen technischer Spezifikationen wagen beide Devices den Schritt in die Zukunft.

Kerniges Vergnügen

Das iPhone 5 könnte auf einen Quadcore-Prozessor setzen, doch auch zwei „starke“ Kerne sind nach dem „aktuellen Gerüchtestand“ nicht ausgeschlossen. Das Samsung Galaxy Note 2 setzt – so wird zumindest immer wieder kolportiert – auf einen Quadcore-Prozessor. In Sachen Display – die „verschiedenen Philosophien“ hatten wir eben bereits erläutert – verändert sich derweil womöglich bei beiden Geräten etwas, und siehe da, das iPhone 5 könnte den größeren Schritt machen: Offenbar „wächst“ der Touchscreen von 3,5 auf 3,95 Zoll an. Und auch das Display des Note soll größer werden, allzu viel Luft scheint aber nicht mehr „nach oben“ zu sein, ansonsten geht das Note tatsächlich als Tablet durch. Doch Gerüchte besagen, dass das Display des Note 2 immerhin 5,5 Zoll betragen soll. Ein kleiner „Bonus“ also, das macht sich immer schick.

✎ iPhone 5 – Galaxy S3 und HTC One X Silber und Bronze?

Interessanterweise ist bei beiden Devices noch nicht sicher, mit welcher genauen Typenbezeichnung die Modelle des Weges kommen. Das iPhone 5 könnte etwas in Gänze auf eine Ziffer im Namen verzichten. Bereits beim „neuen iPad“ hatte Apple kurzerhand die „3“ gestrichen. Und auch bezüglich des Samsung Galaxy Note 2 gibt es verschiedene Schreibweisen, die möglich erscheinen. Einige Blogs wollen erfahren haben, dass die Schreibweise Samsung Galaxy Note II sein könnte. Das sind gewiss nur Kleinigkeiten, dennoch wird es spannend zu beobachten sein, wie die Geräte am Ende tatsächlich heißen.

Womöglich überrascht Apple die Fachwelt aber mit einer ganz anderen Neuvorstellung. Das iPhone 5 könnte präsentiert werden, doch dann heißt es: „One more thing“, denn offenbar kündigt sich für die selbe Produktschau auch das iPad Mini an. Steve Jobs hatte sich stets gegen ein „kleines iPad“ ausgesprochen. Doch in diesem Sektor sind ein paar Euro zu verdienen, wie zuletzt Amazon mit seinem Kindle Fire trotz etlicher Startprobleme bewiesen hat. Das iPad Mini könnte mit einem 7 oder 8-Zoll-Display auf den Markt kommen.

✎ iPhone 5: Reaktionen auf das Samsung Galaxy S3?

Sollte dem so sein, würde sich im September oder Oktober – je nach Modell werden immer wieder diese beiden Monate für den möglichen Release genannt – das Samsung Galaxy Note 2 gleich mit zwei „Konkurrenzprodukten“ aus Cupertino „rumschlagen“: Dem iPhone 5 und dem iPad Mini. Das iPhone 5 soll laut der Agentur Reuters im Oktober erscheinen.

Es wird demnach interessant zu beobachten sein, wie der eine Hersteller versucht, den anderen zu überbieten. Setzt das iPhone 5 etwa auf LTE (4G), das schnelle Internet? Das Samsung Galaxy S3 und das Samsung Galaxy Nexus ermöglichen in Asien und den USA schon das schnelle Surfen. Es steht zu vermuten, dass das Note 2 ebenfalls in den „Genuss“ von LTE kommt. In Europa hat sich derweil 4G ohnehin noch nicht durchgesetzt, eine stabile UMTS-Verbindung (3G) wird zuweilen ja schon geschätzt. Insofern könnte Samsung einmal mehr in Europa und den USA verschiedene Modelle auf den Markt bringen. Apple hat bis dato weltweit stets „ein“ Modell veröffentlicht. Weichen die Amerikaner womöglich von dieser Strategie ab, um in den jeweiligen Märkten auf Samsung reagieren zu können? Einige „Mutmaßungen“ sprechen gegen LTE (eine fast unveränderte Akku etwa), andere gehen von LTE aus (Konkurrenzdruck, angebliche Verhandlungen mit Mobilfunkanbietern in Asien). Vermutlich wird das iPad Mini in diesem Zusammenhang so ausgestattet, wie es das iPhone 5 vormacht.


In Sachen mobiles Betriebssystem sind ebenfalls noch einige Fragen offen: Auf dem iPhone 5 und dem iPad Mini dürfte iOS 6 installiert sein. Die aktuelle Version wird derzeit noch getestet, doch die Beta-Phase sollte bis zum Release der beiden Geräten abgeschlossen sein. Bereits bekannt gegeben wurde, dass Google Maps durch einen „eigenen“ Kartendienst ersetzt wird. Und auch YouTube wird nicht mehr vorinstalliert sein. Möglich ist natürlich eine App im App Store, die Google dann auch mit Werbung ausstatten können.

Die „Verbannung“ von iOS gilt als Reaktion auf das „erstarkte“ Google-Betriebssystem Android. Ob auf dem Samsung Galaxy Note 2 derweil Android 4.0 („Ice Cream Sandwich“) oder Android 4.1 („Jelly Bean“) aufgespielt sein wird, darüber herrscht noch Unklarheit. Die Tendenz geht wohl in Richtung ICS, wobei recht bald nach dem Release des Mini-Tablets (nicht zu verwechseln mit dem iPad Mini) JB ausgerollt werden könnte.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Der Boom in Sachen Smartphones und Tablets ist groß genug, neben Samsung und Apple buhlen auch noch Motorola, HTC, Nokia, LG und viele andere um die Gunst der User.

Doch zumindest im Herbst steht ein neuer digitaler Schlagabtausch zwischen den beiden Branchen-Königen ins Haus: Apple gegen Samsung.

Ausgang offen. Wir wünschen ein smartes Wochenende.