iPhone 5S und „Billig“-iPhone“: Zwei iPhone 5 Nachfolger im Herbst?

iphone-5-screenshot-appleApple

Seit Monaten schon wird über das iPhone 5S spekuliert. Kommt es im Herbst auf den Markt? Wird es aussehen wie das aktuelle iPhone 5 – jedoch unter der Haube mehr Power haben? All diese Fragen sind schon fast „gesetzt“, alljährlich wird über das eine neue iPhone spekuliert.

Doch in diesem Frühjahr (ja ok, auch wenn Schnee liegt) sieht das ein wenig anders aus: Offenbar arbeitet Apple an einer Art „Billig-iPhone“. Sprich ein Einsteigermodell, das kostentechnisch nicht gleich die 650 Euro anpeilt. Apple schweigt sich bekanntermaßen zu solchen Spekulationen aus. Doch Seiten wie Apple Insider werden nicht müde zu betonen, dass da tatsächlich was dran ist am… tja, „the next big thing“?


Vermutlich schielt der IT-Gigant aus Cupertino einmal mehr in Richtung der Mitbewerber. Auch das iPad mini war bereits eine Reaktion auf die Mini-Tablets der Konkurrenz – ein Billig iPhone würde somit auch das Smartphone-Portfolie der Amerikaner erweitern. Samsung, HTC, Nokia, LG und Co. – sie alle haben nicht nur ein Flaggschiff im Sortiment.

Gerüchte besagen derweil, dass die neue „Einstiegsvariante“ des iPhones parallel zum iPhone 5S vorgestellt werden könnte. Das Display soll vier Zoll betragen – ansonsten ist über die technischen Spezifikationen noch nicht sonderlich viel bekannt. Der Touchscreen soll auf das Retina Display setzen – also jene Technologie, die bereits seit dem iPhone 4 verbaut wird, jedoch etwa beim iPad mini bis dato fehlt.

Zudem wird kolportiert, dass Apple beim „zweiten“ iPhone nicht auf ein Unibody-Aluminium-Gehäuse setzt, sondern – analog Samsung bei seiner Galaxy-Reihe – auf ein Plastikgehäuse. Dies könnte Kosten einsparen – würde aber vermutlich manch Apple-Jünger ein wenig irritieren: Wie, kein Glas, kein Aluminium – Plastik?

Bunte iPhones?

Doch nicht nur die Kiste mit dem Gehäuse würde darauf hinweisen, dass Apple den „breiten Markt“ ins Visier nimmt: Die Farben sollen bei jenem Billig-iPhone nicht nur weiß und schwarz sein – sondern auch bunte peppige Farben sind denkbar. Hier würde Apple wiederum Richtung Nokia oder HTC schauen, die ihre Windows Phones unlängst in knalligen Farben auf den Markt bringen.

Das iPhone 5S soll übrigens nicht mit Plastik – und wohl auch nicht in bunten Farben – auf den Markt kommen. Ist das Ziel also, ein iPhone für die „erwachsenen“ Smartphone-Jünger auf den Markt zu bringen, und eines für jene Nutzer, die es gerne etwas bunter treiben und womöglich ein paar hundert Euro weniger auf den Tisch legen?

Google hat mit seinem Nexus 4 jedoch gezeigt, dass ein Flaggschiff auch für 300 Euro auf den Markt kommen kann – und das ohne große Abstriche.

Ein anderer IT-Gigant zieht jedoch in Sachen Preisgestaltung bis dato mit Apple an einem Strang: Samsung hat vor zwei Tagen sein Galaxy S4 vorgestellt – und nicht gerade die ganz große Euphorie ausgelöst. Unter 600 Euro wird auch dieses Device – zumindest bei Verkaufsstart – kosten.

iPhone 5S und Billig-iPhone ab Herbst erhältlich?

Sollte das iPhone 5S der äußeren Erscheinung nach zu urteilen im Herbst – oder wann auch immer Apple seine Keynote veranstaltet – tatsächlich dem iPhone 5 gleichen, wird es Apple wohl ähnlich ergehen wie vor zwei Tagen Samsung in New York: Ach, das ist ja gar kein ganz neues Gerät – sondern im Grunde genommen nur ein Update mit viel neuer Software.

Doch im Falle des iPhone 4S war gut zu beobachten, wie das so abläuft mit der Enttäuschung: Oh, es sieht ja genau gleich aus. Aber… was solls. Und Siri ist ja auch spaßig.

Zwar wird der Markt immer umkämpfter, doch noch längst nicht jeder Erdenbürger besitzt ein Smartphone. Mit einem iPhone 5S und einem Billig-iPhone wird Apple womöglich spätestens im Herbst versuchen, dies zu ändern.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "iPhone 5S und „Billig“-iPhone“: Zwei iPhone 5 Nachfolger im Herbst?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*