Großes Theater in der Basilika

theater-in-der-basilika-altona-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Im Theater in der Basilika wird derzeit allabendlich herzlich gelacht. „Best of Loriot“ wurde für zwei Wochen wieder ins Programm aufgenommen.

Die Sketche von Vicco von Bülow alias Loriot sind einfach zeitlos. Nicht anders ist es zu erklären, dass sich im atmosphärischen Theater in der Basilika in Altona – wie es so schön heißt – „Jung und Alt“ an einem Samstagabend einen Wettlauf um die schrillste Lache im Saal liefern.

Nackte Tatsachen

Das Ensemble mit Beate Leclercq, Sabine Weitzel, Till Claro, Sebastian Faust (welch klangvoller Nachname!) und Tom Keidel brachten die Fernsehsketche von Loriot auf die Bühnenbretter.

Der Lottogewinner durfte dabei ebenso wenig fehlen wie das Jodeldiplom oder die Eheberatung. Auch Müller-Lüdenscheidt und Dr. Klöbner bevölkerten auf der Bühne eine Wanne, ein Zeichentrick wird real.

Loriot war ein Perfektionist. Als hartgesottener Anhänger seiner Kunst könnte man dem Quintett ein paar Abweichungen vom „Protokoll“ schon übel nehmen.

Doch das Ensemble bot die Alltagsszenarien mit so viel Elan und Inbrunst dar, einen Grund zur Klage gibt es daher wirklich nicht.

Theater in der Basilika (offizielle Website)

Im Gegenteil: Noch bis zum 30. Oktober kann ausgewachsenen Menschen beim Verzehr von Klößen zugeschaut werden. Absolut… sehenswert.

Ahhh ja.

Kommentar hinterlassen zu "Großes Theater in der Basilika"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*