Bilder: Boris Becker feierte seinen Geburtstag in Hamburg

3-boris-becker-signierstunde-thalia-geburtstag-hamburg-2013-frank-burmesterFrank Burmester

Hamburg. Volksheld, Wunderkind, Wimbledonsieger – Boris Becker war als Tenniscrack der Liebling der Nation. Wenn er auf den Centre-Courts dieser Welt stand, schnellten hierzulande die TV-Einschaltquoten und Verkaufszahlen von Tennis-Schlägern regelmäßig in ungeahnte Höhen. Als er seine sportliche Karriere beendet hatte, musste er jedoch feststellen, dass das Leben kein Spiel ist.

Denn fortan füllte er mit Frauengeschichten, Finanz-Akrobatik und seiner Pokerleidenschaft unfreiwillig die Seiten der Yellow-Press. Boris Becker war also auf bestem Wege der Lothar Matthäus des „weißen Sports“ zu werden. Aber dann entschloss sich Becker dazu ein Buch zu schreiben, die bunten Blätter gezielt mit Futter zu versorgen und dabei Geld zu verdienen. „Das Leben ist kein Spiel“ heißt Boris Beckers autobiografisches Erstlingswerk.

Auftritt ohne Becker-Hecht

Mit neuer Frisur und der Routine eines Altrockers auf Promo-Tour, betrat Geburtstagskind Becker die Thalia-Buchhandlung in der Europa Passage. Dort wurde er von Fotografen und zahlreichen Fans schon sehnsüchtig erwartet. Nachdem die Medienvertreter ihre Fotos gemacht hatten, konnte die Signierstunde endlich losgehen.

Zuvor hatte Becker bereits freimütig erklärt, dass er mit seiner Rundreise durch die hiesigen Buchläden das Weihnachtsgeschäft ein wenig ankurbeln wolle. Das könnte ihm durchaus gelingen, denn immerhin ist sein Buch schon jetzt ein Bestseller. Dann hieße es einmal mehr: Spiel, Satz und Sieg – Becker.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Bilder: Boris Becker feierte seinen Geburtstag in Hamburg"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*