Das Vermächtnis des Kino-Sommers

botanischer-garten-sonnenblume-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Werfen wir zunächst einen Blick auf die Mega-Hits der 80er, 90er und 2000er: In den 80er Jahren dominierte Otto Waalkes das deutsche Kino. Sein „Otto – Der Film“ sahen 8,8 Millionen Zuschauer in der Bundesrepublik Deutschland und weitere 5,7 Millionen in der damaligen DDR.

Der Film ist ein Sommer-Blockbuster, da er am 19. Juli 1985 startete. Der erfolgreichste Film der 90er ist hingegen ein Winter-Bblockbuster: James Camerons „Titanic“ ging erstmals am 8. Januar 1998 in den deutschen Kinosälen unter und lockte 18,1 Millionen Zuschauer vor die Leinwand.

Und in den 2000er Jahren wiederum war es abermals der Zauberlehrling: „Harry Potter und der Stein der Weisen“ verzauberte 12,6 Millionen Zuschauer.

Nach dem ersten, zweiten und dritten nun also der vier und letzte Teil der Blockbuster diesen Sommers:

„Prometheus – Dunkle Zeichen“

Verleih: Twentieth Century Fox, 3D, startet voraussichtlich am 9. August

Regisseur Ridley Scott kehrt nach vielen Jahren wieder ins Science-Fiction-Genre zurück. Allein das ist schon eine gute Nachricht. Die bessere: Er besucht wieder sein vor vielen Jahrzehnten erschaffenes Alien-Universum.

In diesem jagt eine Raumschiffscrew einem Mythos hinterher, der aber eine ungeahnte Gefahr mit sich bringen kann. Wie man aber Scott kennt, wird das weit mehr als eine moderne Neuinterpretation seines alten „Im All hört dich keiner schreien“-Themas sein …

„Total Recall“

Verleih: Sony, startet voraussichtlich am 16. August

Ein Remake eines Arnold Schwarzenegger-Films? Dass sich solche Versuche schwer tun, hat uns letztes Jahr bereits „Conan“ gezeigt. Und Paul Verhoevens Verfilmung der Kurzgeschichte von Philip K. Dick ist sicher noch in so einigen Erinnerungen gut verankert.

Daher bleibt abzuwarten, ob der „Underworld“-Regisseur Len Wiseman aus dem Mind-Fuck-Stoff genügend Innovatives herausholen kann. Der erste Trailer hat jedenfalls positiv überrascht und zeigt Colin Farell durchaus überzeugend als einfachen Arbeiter, der sich nur die Erinnerung an ein Leben als Geheimagent hatte einpflanzen wollen, dann aber tatsächlich in dieser anderen Existenz zu sich kommt.

„Expendables 2“

Verleih: Splendid/Twentieth Century Fox, startet voraussichtlich am 30. August

Old-School-Actionfilm-Liebhaber der 80er Jahre waren bereits sehr angetan von dem ersten „The Expendables“-Teil, in dem ihre alten Helden zusammenkamen, um es wieder richtig krachen zu lassen.

Entsprechend gespannt sind sie natürlich auch auf den zweiten Teil – und auch das Staraufgebot ist wieder imposant: Sylvester Stallone, Bruce Willis, Jason Statham, Arnold Schwarzenegger, Jean-Claude van Damme, Jet Li, Dolph Lundgren und viele mehr…

„Das Bourne Vermächtnis“

Verleih: Universal, startet voraussichtlich am 13. September

Mit dem dritten Teil der Bourne-Trilogie galt der Agenten-Stoff eigentlich als abgeschlossen. Matt Damon war auch mittlerweile älter geworden und hatte wieder Lust auf eher dramatische Stoffe bekommen.

Doch das hält Hollywood nicht auf und startet prompt einen weiteren Film der Reihe, diesmal aber mit einem neuen Hauptdarsteller. Jeremy Renner („The Hurt Locker“) übernimmt den Posten, sein Charakter heißt Aaron Cross, ist aber offenbar auch das Programm durchlaufen, das einst Jason Bourne zum perfekten Killer machte.


Fortsetzung…

Dies war der vorerst letzte Teil dieser Serie. Im Herbst geht es weiter, denn auch in der kälteren Jahreszeit gibt es noch genug auf der großen Leinwand zu sehen. Bis dahin – genießt den Sommer!

Kommentar hinterlassen zu "Das Vermächtnis des Kino-Sommers"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*