Blohm + Voss baut weitere Luxusjacht

yacht-roman-abramowitsch-hafen-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Vor zwei Jahren war eine neue Luxusjacht in den Schlagzeilen: Roman Abramowitsch hat sich in der Hamburger Blohm+Voss-Werft ein hübsches Schiffchen bauen lassen.

Doch nachdem die Zahlungsmoral des russischen Milliardärs zunächst etwas zu „schwächeln“ schien, lief die „Eclipse“ dann noch vom Stapel. Vermutlich traf man sich irgendwo in der Mitte.

☼ 823. Hafengeburtstag Hamburg: Bilder des größten Hafenfestes der Welt

Nun also hat die Hamburger Traditionswerft einen weiteren „millionenschweren“ Auftrag ins Trockendock gezogen: Wie der NDR berichtet, soll eine neue Luxusjacht mit einer Länge von 80 Metern gebaut werden. Der Rumpf sei bereits ausgeliefert worden.


Der zweite Anlauf

Manch einer rümpft bei der Meldung womöglich die Nase, doch die Werft Blohm + Voss darf sich gewiss über den neuen Auftrag freuen. Ein „russischer Geschäftsmann“ ist wohl an einem neuen „Spielzeug“ interessiert, mehr ist bis dato nicht bekannt.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Die Investitionssumme liegt im „dreistelligen Millionenbereich“. Interessanterweise sollte an sich schon vor anderthalb Jahren mit dem Bau begonnen werden. Doch der Transport einer „Stahljacht“ lief schief, der leere Rumpf riss auf hoher See. Blohm + Voss hielt den Stahlrumpf daraufhin nicht für tauglich, um das Schiffchen entsprechend auszubauen.

Doch nun ist „alles gut“.

Kommentar hinterlassen zu "Blohm + Voss baut weitere Luxusjacht"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*