Blue Port Hamburg: Besucher des Hamburger Hafens erleben blaues Wunder

rickmer-rickmers-blue-port-elbe-2010-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Wer dieser Tage in den Abendstunden die Landungsbrücken entlang flaniert, der sollte nicht irritiert sein: Zu sehen ist kein Großeinsatz der Polizei. Vielmehr hat sich der Lichtkünstler Michael Batz einmal mehr im Hamburger Hafen ausgetobt und im Rahmen des „Blue Port Hamburg“ gemeinsam mit seinem Team viele blaue Neonröhren aufgehängt.

Bereits zum vierten Mal erstrahlt der Hamburger Hafen in Blau – immer startend mit wenigen Tagen Vorlauf vor den Cruise Days, die am kommenden Wochenende über die Bühne gehen.

Noch bis Sonntag sind 120 Gebäude der Hansestadt im und in Nähe des Hafens blau angestrahlt – darunter die Hafen-Docks oder die Köhlbrandbrücke.

In unseren Bildergalerien zeigen wir die Historie des „Blue Port“-Projektes, das nunmehr die vierten Festspiele erlebt. Es werde Licht!

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Blue Port Hamburg: Besucher des Hamburger Hafens erleben blaues Wunder"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*