Im Volkspark fliegen die Fäuste

imtech-arena-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Wieder einmal wird ein Sportereignis der Superlative in Hamburg ausgetragen. Diese Meldung haut einen wahrlich um: Am 2. Juli wird Wladimir „Milchschnitte“ Klitschko in der Imtech Arena seinen nächsten WM-Kampf austragen.

Herausforderer und womöglich Leittragender wird der Brite David Haye sein. Es handelt sich um den Weltmeistertitel des Verbandes WBA.

Sollte Klitschko gewinnen, wäre er gleichzeitig Weltmeister der Verbände WBO, IBF und WBA. Mag sein, dass der Ukrainer noch ein süffisantes MFG beim Niederschlag des Gegners in den Ring wirft.

Hamburg bekommt den Zuschlag

Wie die Welt berichtet, wird der Boxkampf im Stadion des Hamburger Sportvereins vor insgesamt 50.000 Menschen ausgetragen.

Ineressante Randanekdote: Sollte Wladimir gewinnen, hätte er gemeinsam mit seinem älteren Bruder Vitali alle Weltmeistertitel inne: WBO, IBF, WBA und WBC. Manch Anhänger von Klitschko denkt im Falle von Haye sicherlich bereits an AOK oder DAK.

Hamburg als Austragungsort war für viele Metropolen ein Schlag ins Gesicht – zahlreiche Städte hatten sich um den Boxkampf des Jahrtausends beworben und sind jetzt niedergeschlagen, denn die Fäuste fliegen im Volkspark.

Kommentar hinterlassen zu "Im Volkspark fliegen die Fäuste"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*