Kann der HSV Hakan Calhanoglu halten – egal in welcher Liga?

hakan-calhanoglu-hsv-imtech-arena-2013-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Es bleibt dabei: Der erste Abstieg des Dinos der Bundesliga ist möglich – und wird nach der schmerzlichen Niederlange gegen Hannover 96 zumindest einmal nicht unwahrscheinlicher.

Doch egal ob knapper Klassenerhalt oder möglicher Abstieg: Das Tafelsilber wird womöglich verscherbelt. Angeblich sollen zahlreiche Clubs aus der Premiere League die Fühler nach Hakan Calhanoglu ausgestreckt haben. Zahlreiche Leistungsträger des Hamburger SV sind derzeit außer Form – doch Calhanoglu zeigte nicht nur in einigen Offensivaktion, was er drauf hat.

Laut Abendblatt soll an dem Freistoßexperten der FC Liverpool dran sein. Doch auch Manchester City, der FC Chelsea und Manchester United können sich offenbar eine Verpflichtung des HSV-Talents, der von Sportchef Oliver Kreuzer quasi aus Karlsruhe mitgebracht wurde, vorstellen.


Selbst Atletico Madrid, wie Chelsea Halbfinalist der Champions League, soll Interesse an einer Verpflichtung haben. Aktuell ist Hakan Calhanoglu verschnupft und fehlte beim Training im Volkspark.

Doch HSV-Trainer Mirko Slomka dürfte alles andere als erfreut sein ob solcher Meldungen. Denn der „Papierform“ nach hat Hakan Calhanoglu einen Vertrag bis 2018 – und dieser gilt auch für die zweite Fußballbundesliga. Doch wer die Finanzsituation des Hamburger SV kennt…

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Kommentar hinterlassen zu "Kann der HSV Hakan Calhanoglu halten – egal in welcher Liga?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*