Lego City Arktis-Basislager: Das eisige Vergnügen

lego-city-arktis-basislager-60036-set-labor-2014-andres-lehmannAndres Lehmann

Das Lego City Arktis-Basislager ist wuchtig: Ein geräumiges Labor, ein Expeditionsfahrzeug inklusive Drehbohrer, Schlitten und Helikopter, sieben Minifiguren und ein Eisbär gehören dem Set an.

Der Aufbau ist in acht Etappen unterteilt – wer möchte, kann das Basislager somit Stück für Stück „wachsen“ lassen. Vor allem für jüngere Lego-Tüftler eine feine Sache.

Doch nicht nur der Lego-Nachwuchs dürfte Gefallen an dem Labor finden: Aus zwei Teilen bestehend, die ganz einfach verbunden werden können, wartet das Innere des vornehmlich in orange gehaltenen Basislagers mit vielen Details auf, die fast ein wenig an die aufwendigen Creator-Häuser erinnern.

So gibt es im Basislager eine Sitzecke samt Fernseher und einen Labortisch mit dazugehöriger Ausstattung. Zudem darf ein Förderband, das per Drehrad bedient werden kann, nicht fehlen. Das gesamte Gebäude ist „aufgebockt“ und das Dach kann hochgeklappt werden. Das Set ist somit sehr gut bespielbar – was Lego-Anhänger jeden Alters erfreuen dürfte.

Doch auch die dem Basislager beigegebenen Fahrzeuge sind facettenreich: Zum einen wäre da ein Helikopter, zum anderen ein Schlitten, der von vier Hunden gezogen wird. Ein weiteres Schneemobil findet im Labor einen Stellplatz. Und ein Eisbär regt gewiss die Fantasie der kleinen Nachwuchs-Arktisforscher an.

Kein Schnee von gestern

Erstmalig nimmt sich der dänische Spielzeugsteller des Themas Arktis an – und das Basislager, weitere Sets sind parallel erschienen, ist dabei eine richtig durchdachte Spielewelt. Zu bemängeln gibt es wenig: Manch bedruckter Stein wäre gewiss eleganter gewesen als die doch recht vielen Aufkleber, die zum Einsatz kommen. Und die Stelzen, die unter dem Labor angebracht sind, sind vermutlich nicht die robusteste Variante und lösen sich gerne einmal von der Platte.

Positiv hingegen hervorgehoben werden muss das Labor und der Facettenreichtum des Basislagers inklusive der zahlreichen Gefährte. Auch sieben Minifiguren lassen keine Wünsche offen.

Alle Hobby-Forscher und Freunde der Polarregionen können sich das Set „Arktis-Basislager“ in der Reihe Lego City getrost genauer anschauen. Das Set (Artikelnummer 600636) besteht aus 735 Teilen und ist aktuell im Lego-Online-Shop für 89,99 Euro gelistet.

Nur eines bleibt festzuhalten: Trotz des vorgegebenen „kühlen“ Szenarios in der Arktis ist es nicht ratsam, die Legosteine mit angezogenen Handschuhen aufzutürmen.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Lego City Arktis-Basislager: Das eisige Vergnügen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*