„Touch & Travel“ gibt Kundendaten preis

ice-dammtor-fahrt-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Die Bahn macht mobil – der Werbeslogan ist geläufig. Doch die Bahn macht jetzt auch mobile: Mit dem neuen Ticketsystem „Touch & Travel“ sollte alles so einfach sein.

Nach der Veröffentlichung der App stürzten sich laut Spiegel Online bereits 15.000 Kunden auf die neue App. Doch die vierjährige Testphase hat leider noch nicht alle Problemchen beseitigt.

Wohin reist mein Nachbar?

So meldeten sich Kunden beim elektronischen Ticketsystem an, und schwups, was passiert? Die Kundendaten sind für nachfolgende Nutzer sichtbar.

Die Deutsche Bahn hat derweil reagiert: Das supermoderne Handy-Ticketsystem „Touch & Travel“ wurde bis auf weiteres für Neuregistrierungen gesperrt.

Jetzt wird wohl erst einmal weiter getestet.

Kommentar hinterlassen zu "„Touch & Travel“ gibt Kundendaten preis"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*