Schöneberger moderiert Deutschen Radiopreis

radiopreis-2011-barbara-schoeneberger-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Im letzten Jahr lockte der erste Deutsche Radiopreis viel Prominenz in den Schuppen 52 des Hamburger Freihafens.

So liefen neben dem Schmusesänger Phil Collins, der eine der begehrten 15 Auszeichnungen einheimste, auch Lena-Meyer Landrut, Kim Fischer, Reiner Calmund, die NDR-Legende Carlo von Tiedemann und der ehemalige Außenminister Hans-Dietrich Genscher über den roten Teppich.

Glamour an Elbe und Alster

Die Stadt Hamburg hat das Promi-Aufgebot sicherlich gefreut. Auch die zweite Auflage der Gala, die am 8. September stattfindet, soll wieder viele Stars und Sternchen an die Elbe holen.

Wobei natürlich primär die Auszeichnungen für die Radiomacher im Fokus stehen, die von einer unabhängigen Jury des renommierten Grimme-Institutes vergeben werden.

Bereits feststeht: Moderiert wird das abendliche Spektakel von Barbara Schöneberger. Mit Radio hat die Moderation zwar weniger am Hut, aber schnell reden kann die Gastgeberin der NDR Talkshow.

Und darauf kommt es womöglich an, schließlich gibt es im Anschluss an eine Gala immer ein Buffet.

2 Kommentare zu "Schöneberger moderiert Deutschen Radiopreis"

  1. So etwas wie der "Deutsche Radiopreis" war schon lange überfällig. Tolle Preisträger, die man sonst nur einem kleinen Kreis von Hörern bekannt sind. Letztes Jahr war die Preisverleihung noch ein wenig steif. Lediglich Hans Dietrich Genscher und Lena Meyer-Landrut hielten jeweils eine spritzige Laudatio. Phil Collins und lena waren herausragende musikalische Highlights. Mit Barbara Schöneberger ist nun jemand aus der allerersten Garde der Unterhaltung gewonnen worden. Da freu ich mich schon auf den Abend. Ob sie wohl Lena für einen weiteren Auftritt gewinnen kann?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*