Ab Januar drei Mal die Woche?

harald-schmidt-litfasssaeule-sat1-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Am Mittwoch blieben einige Late-Night-Freunde irritiert zurück. Als sie Sat.1 einschalteten, da lief die „Harald Schmidt Show“ schon. Grund: Der Bällchensender zeigte zum gefühlt 43 Mal „Keinohrhasen“ – und unmittelbar im Anschluss dann „Dirty Harry“.

Fred Kogel ist Partner von Harald Schmidt und Manager von Til Schweiger. Und so dachten sich wohl einige: Komm, wir bringen Schmidts Late Night direkt nach Schweigers Film, schließlich ist dieser Talkgast im Studio 449. Einheitliches Sendeschema? Überbewertet!

Im Vorspann der Show wurde Schmidt auch gleich als neuer Tatort Kommissar für Köln-Mühlheim angekündigt. Seit Monaten hält sich das Gerücht, dass Til Schweiger neuer TV-Kommissar in Hamburg wird. Das verbreitet bereits im Vorfelde Angst und Schrecken.

Late Night mal früher

Die Show also begann um 22:38 Uhr unmittelbar im Anschluss an das Mega-Event-Hyper-Movie. Die Quote bekam dank des frühen Sendetermins einen leichten Schub: 1,1 Millionen Zuschauer schalteten ein – oder vielmehr blieben dran. In der letzten Woche, mit dem zweimaligen „Sidekick“ Olli Dittrich als Gast (IC-Abteil – großartig!), lag die Quote noch deutlich unter dem „Millionenwert“.

Manch Anhänger von Schmidts Stand-Up und Schreibtischaktionen dürfte jedoch diesen Mittwoch vor Wut in die Fernbedienung gebissen haben, als er „erst“ um 23:15 Uhr einschaltete – sah er doch sogleich Talkgast Til Schweiger.

Eine interessante Randanekdote gab es noch am Ende der Sendung: Schmidt verabschiedete sich: „Dann bis mor… ach nein, wir sehen uns am Dienstag wieder. Drei Mal die Woche dann ab Januar.“

Untermauerte Schmidt nur seine Ansprüche oder ist er tatsächlich der einzig wahre und legitime Nachfolger von Johannes B. Kerner?

2 Kommentare zu "Ab Januar drei Mal die Woche?"

  1. Die Sendezeit = Ein Genuß !
    Der Stream auf der Homepage = Download Ateriosklerose !
    Die Musik mal – Vorbild für den Chef !
    Was der Sendung fehlten könnte, sind Gäste mit Bezug zur brisanten Tagesthemen und ein Sidekick am hochwertigen Glüweinstand 🙂

  2. PS:PS:
    So ein Glühwein Livestream – wie letztes Jahr auf eine Frontscheibe – reicht da nicht .

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*