Badesalz schauten im Imbiss vorbei

dittsche-eppendorfer-grill-station-front-hamburg-andres-lehmannMahlzeit! | © Andres Lehmann / ukonio.de

Hamburg. Olli Dittrich schlüpfte am Sonntag erneut in seinen Bademantel und verwandelte sich im Hamburger Stadtteil Hohelut-West in „Dittsche“.

Mit Imbisswirt Ingo, gespielt von Jon Flemming Olsen, wurde sich genüsslich über den Rücktritt von Silvio Berlusconi ausgelassen.

Auch über die Frisur des nun ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten ließen sich die beiden trefflich aus – Haartransplantation ist das Stichwort.

Dittsche schweigt

Zehn Minuten vor Ende der Sendung im WDR betraten zwei dunkel gekleidete Herren den Imbiss, schritten zur Theke und schauten grimmig aus der Wäsche.

Nach zwei langen und schweigsamen Minuten schließlich die Frage: „Gyros habt ihr nicht?“ Und beim Verlassen des Imbisses ist noch ein leises Fluchen zu vernehmen.

Ein grandioser Auftritt des Comedy-Duos Badesalz, die ähnlich wie Dittrich seit Jahrzehnten in andere Rollen schlüpfen können.

Möglich, dass die beiden Hessen den Weg gingen, den auch Dittsche einst zurücklegen musste: Auf zum Griechen gegenüber im Eppendorfer Weg.

Kommentar hinterlassen zu "Badesalz schauten im Imbiss vorbei"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*