Abgehoben: Heißt EADS künftig „nur“ noch Airbus?

a380-unlackiert-flug-airbus-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Offenbar ist der Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS drauf und dran, den Namen seiner größten Tochter anzunehmen: Fortan würde EADS schlicht Airbus heißen. Gut möglich, dass der Luft- und Rüstungskonzern so auf den wohl ohnehin „gängigeren“ Namen umschwenken möchte.

Die Rüstungssparte Cassidian jedoch tut sich merklich schwerer als Airbus. Doch auch die Flugsparte Airbus hat aktuell eine „Großbaustelle“: Der A380 soll sich nicht so gut verkaufen wir ursprünglich angedacht. Gerade im asiatischen (Luft)-Raum ist aktuell wohl wenig Bewegung drin.

Zusammengeschraubt wird der A380 in Hamburg: Regelmäßig steuert der Riesenvogel das Airbus-Werk in Finkenwerder an.

Laut La Tribune möchte der Konzern derweil Ende Juli über den künftigen Namen beratschlagen. Aus EADS wird Airbus – eine Luftnummer?

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Abgehoben: Heißt EADS künftig „nur“ noch Airbus?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*