Saisonziel des HSV: Europa reine Formsache?

rafael-van-der-vaart-klaus-michael-kuehne-gattin-kuehne-nagel-management-agKühne + Nagel Management AG

Hamburg. Klaus-Michael Kühne, Edel-Fan des HSV, sieht den Verein auf einem guten Weg. Seine 25 Millionen Euro, die er dem Hamburger Sportverein als Darlehen mit Schleife übergab, scheinen gut investiert: Neben Matthias Ostrzolek vom FC Augsburg haben Valon Behrami vom SSC Neapel und Nicolai Müller vom Ligakonkurrenten Mainz Verträge an der Elbe unterschrieben. Zudem kickt Pierre-Michel Lasogga als Verstärkung für die Offensive auch weiterhin im Volkspark.

Die Erwartungshaltung von Kühne jedoch klingt schon wieder fast ein wenig nach „den üblichen“ Europa-Träumen: Ein einstelliger Tabellenplatz darf es am Ende der Saison für den Dino der Bundesliga schon sein, zitiert den Milliardär das Abendblatt.

Bezüglich Rafael van der Vaarts, der wohl auch weiterhin die rote Hose trägt, hat Kühne gemischte Gefühle. Er hoffe aber, dass der Niederländer „hier groß rauskommt“. Noch vor zwei Jahren umwarb er van der Vaart – ukonio.de nahm an der legendären Telefonkonferenz teil, mit der er die Verpflichtung des Spielmachers forcierte. In der dritten Saison also soll beim HSV-Kapitän der Knoten platzen.

Es wäre dem Hamburger Sportverein zu wünschen.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Saisonziel des HSV: Europa reine Formsache?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*