Eintracht Fankfurt und Armin Veh gehen ab Sommer getrennte Wege

frankfurt-hauptbahnhof-deutsche-bahn-2012-andres-lehmannAndres Lehmann

Eintracht Frankfurt erlebt turbulente Tage: Gegen Stuttgart gelang dank eines späten Treffers noch der 2:1 Sieg, doch im Uefa-Cup (nennen wir noch immer so) reichte das 3:3 im Rückspiel gegen Porto leider nicht, um in die nächste Runde einzuziehen.

Und heute dann eine weitere Nachricht, die viele SGE-Anhänger betrüben dürfte: Armin Veh und die Frankfurter gehen ab dem Sommer getrennte Wege. Frankfurts Vorstandschef Heribert Bruchhagen bedauert die Entscheidung des Trainers. Doch offenbar ist sich Veh schon seit einiger Zeit darüber im Klaren, dass nach drei Jahren am Main Schluss ist. Bruchhagen jedenfalls war laut eigener Aussage informiert.

Veh führte die Frankfurter Eintracht zurück ins Oberhaus. Im dritten Jahr unter Veh dann spielte der Traditionsverein „endlich“ wieder international. In der Bundesliga jedoch lief es in dieser Saison nicht mehr ganz so glatt, wenngleich sich die Frankfurter zuletzt wieder etwas stabilisiert haben.

Die Trainersuche so denn hat in Frankfurt begonnen. Für die neue Spielzeit sucht die SGE einen neuen Coach. Interessenten melden sich bitte bei Heribert Bruchhagen.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


1 Kommentar zu "Eintracht Fankfurt und Armin Veh gehen ab Sommer getrennte Wege"

  1. Ob das für die Karriere richtig ist einen Club wegen fehlender Perspektive zu verlassen? Das bringt doch nur Unruhe in die Mannschaft.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*