Fahrradsternfahrt im Jahr der Umwelthauptstadt

umwelthauptstadt-info-container-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Der Senat hat zwar den offiziellen Autofreien Sonntag am 19. Juni abgesagt. Aber keine Bange: Die traditionelle Fahrradsternfahrt von Mobil ohne Auto Nord e.V. – die ist natürlich genehmigt. Schließlich ist Hamburg Umwelthauptstadt Europas!

Wer schon immer einmal den Ausblick auf den Hamburger Hafen und die Altstadt genießen wollte, kann dies am 19. Juni von der wohl wichtigsten LKW-Brücke Hamburgs tun: Einige der Routen – Startpunkt südlich der Elbe – führen dabei über die Köhlbrandbrücke. Sämtliche Startzeiten finden sich auf der offiziellen Website.

Panischer Aktionismus eines Trittbrettfahrers?

Veranstaltet wird die diesjährige Fahrradsternfahrt vom NABU, dem ADFC sowie weiterer Organisationen und versteht sich als ein Protest gegen die Verkehrspolitik der Hansestadt.

Auch die Umwelthauptstadt Europas – jawohl, Hamburg – tritt als Förderer der Veranstaltung auf. Doch im Anschluss an die Sternfahrt ist um 14 Uhr eine Kundgebung am Rathausmarkt geplant – genau, Protest gegen die Verkehrspolitik. Frage: Kritisiert hier der Förderer seine eigene Politik?

Da verstehe noch einer seine Umwelt.

Kommentar hinterlassen zu "Fahrradsternfahrt im Jahr der Umwelthauptstadt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*