Samsung Galaxy Alpha, Galaxy Note 4 und Galaxy S6: Metallrahmen neuer Weg?

samsung-galaxy-alpha-frontSamsung

Ganz offensichtlich hat Samsung Gefallen an dem Metallrahmen des Samsung Galaxy Alpha gefunden. Wie die Kollegen von SamMobile berichten, sind im Rahmen einer neuen „A Series“ weitere mobile Begleiter samt Metall geplant.

Während noch immer ein paar dezente Fragezeichen an das Samsung Galaxy Note 4 gesetzt werden können – ein Metallrahmen ist hier strittig – kündigen sich somit weitere Modelle an, die auf den Metallrahmen des Galaxy Alpha setzen sollen.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um in Bezug auf kündtige Galaxy-Geräte auf dem Laufenden zu bleiben.

Auch zukünftige Flaggschiffe könnten somit umschwenken auf das neue „Design“ – sprich: Die Kunstleiderrückseite samt des Metallrahmens in Kombination scheint in den Augen des südkoreanische IT-Giganten der aktuell letzte Schrei zu sein. Somit könnte etwa auch das Samsung Galaxy S6, das im kommenden Frühjahr turnusgemäß erscheinen dürfte, samt der neuen Erscheinung veröffentlicht werden.


Darüber hinaus scheint Samsung seinen künftigen Geräten auch eine bessere Front-Kamera zu spendieren – womöglich dem „Selfie-Wahn“ geschuldet. Bereits das Samsung Galaxy Note 4 soll laut SamMobile mit einer 3,7 Megapixel Front-Kamera auf den Markt kommen. Und auch weitere Geräte der sogenannten „A Series“ sollen auf jene Auflösung vertrauen.

Da das Samsung Galaxy S6 gefühlt noch in weiter Ferne ist, darf gar darüber gerätselt werden, ob hier womöglich noch mal etwas drauf gelegt wird.

Galaxy S6 in weiter Ferne?

Wann genau die – faktisch – Nachfolger des Samsung Galaxy Alpha vorgestellt werden, ist aber noch unklar. Scheinbar handelt es sich hier um Mittelklasse-Modell – ehe dann das Galaxy S6 wieder auf dem Flaggschiff-Sektor angreift.

Auf der IFA in Berlin wird in Kürze zunächst einmal – wie erwartet – das Samsung Galaxy Note 4 vorgestellt. Das Phablet wäre somit nach dem Samsung Galaxy S5 und dem Galaxy Alpha die dritte große Neuvorstellung im Smartphone-Sektor in 2014. Analog des Galaxy S5 soll das Galaxy Note 4 mit einem Fingerabdruck-Sensor ausgestattet sein.

Auch die Touch-ID gehört mittlerweile zum „guten Ton“…

Was glaubt ihr: Schwenkt Samsung zukünftig tatsächlich um auf Metall? Wie gefällt euch das Samsung Galaxy Alpha – und seid ihr erwartungsfroh in Hinblick auf den Release des Galaxy Note 4? Über eure Einschätzungen sind wir dankbar.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


1 Kommentar zu "Samsung Galaxy Alpha, Galaxy Note 4 und Galaxy S6: Metallrahmen neuer Weg?"

  1. Samsung soll erstmal seine aktuellen Modelle mit Updates versorgen und nicht schon die nächsten Pläne für neue Geräte schmieden 😀
    Mich wundert es nicht mehr, dass die total überfordert sind bei der Anzahl verschiedener Geräte.
    Langsam wird es aber einfach nur lächerlich :/

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*