Tennis für lau am Rothenbaum

michael-stich-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Am Samstag beginnen die German Open in Hamburg. Auch wenn das Traditionsturnier – 105. Auflage – seine einstige Spitzenposition im Welttennis verloren hat, so haben die Hamburger das Sportevent dennoch in ihr Herz geschlossen.

Immerhin ein Spieler der ATP Top-Ten wird in Hamburg „aufschlagen“: Der Franzose Gael Monfils hat gemeldet. Sieben Spieler aus der Top 20 der Tennisweltrangliste sind an Bord.

Sandplatzturnier mit Tradition

Turnierdirektor Michael Stich verkündete im Hamburger Abendblatt zudem eine noble Geste für alle Fans: „Wir wollen zeigen, dass Tennis ein Volkssport ist.“

Stich lässt den Worten Taten folgen, denn die Zuschauer gelangen erstmalig kostenlos auf die Anlage an der Hallerstraße.

Bezahlen muss nur, wer auf den Center Court möchte – Tickets sind ab 28 Euro erhältlich.

Wer indes den „Altmeister“ Michael Stich höchstselbst live in Aktion sehen möchte, der sollte sich den Sonntag vormerken: Um 19 Uhr tritt Stich gegen Ivan Lendl an.

Advantage: Hamburg.

Kommentar hinterlassen zu "Tennis für lau am Rothenbaum"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*