Ein neuer König für Hamburg

mugambi-giraffenkalb-goetz-berlik-tierpark-hagenbeckGötz Berlik / Tierpark Hagenbeck

Hamburg. Endlich: Der neue Nachwuchs im Tierpark Hagenbeck, das Giraffenkalb Mugambi, hat das Giraffen-Haus verlassen und erkundet das Außengehege bei frühlingshaftem Wetter.

Neben dem „König der Löwen“ im Hamburger Hafen gibt es nun auch einen „König der Giraffen“, denn der Name ist afrikanischen Ursprungs und heißt übersetzt König. Bei Mugambi handelt es sich um eine vom aussterben bedrohte Rothschild-Giraffe.

Kleiner König ganz groß

Der 1,65 Meter „kleine“ Nachwuchs kommt in spätestens fünf Jahren wahrlich groß heraus, denn dann erreicht er eine Höhe von bis zu fünf Metern. Die Krone kann dem heranwachsenden Bullen also nicht so einfach aufgesetzt werden.

Zoobesucher können fortan einen langen Hals machen und den Nachwuchs in Augenschein nehmen. Neben den Jungbullen Shanti und Shahrukh im Elefantengehege ist nun auch bei den Giraffen der Bär los.

Kommentar hinterlassen zu "Ein neuer König für Hamburg"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*