Google Doodle Fußball: Olympisches Elfmeterschießen im Büro

google-doodle-fussball-screenshot-googleGoogle

Bereits den vierten Tag in Folge sorgt Google für „Ablenkung“ im teils tristen Büroalltag – und gerade an diesem Freitag dürfte die Freude bei vielen Anhängern des runden Leders groß sein: Der Google Doodle Fußball bringt des Deutschen liebste Sportart an den Rechner.

Egal ob im Wettstreit mit den Kollegen im Büro oder zu Hause vorm heimischen Rechner: Im Elfmeterschießen heißt es, mit guten Reaktionen Bälle zu halten, die der Spieler „Googldedinho“ auf das Tor abfeuert. Egal ob mit der Leertaste oder mit der Maus heißt es, den richtigen Riecher zu haben: Wohin geht der Ball? Kommt er flach – oder hoch? Der Torwort kann nach links oder rechts gesteuert werden – und per Tastendruck oder Klick springt das Männchen in die Höhe.

✎ Google Doodle: Basketball und das „olympische“ Körbe werfen

Nach dem Google Doodle Hürdenlauf, Basketball und Kanuslalom geht es am heutigen Tage nicht gegen die Uhr: Das Spiel dauert schlicht so lange, bis der Gegner drei Bälle in die Maschen gehauen hat. Gezählt werden derweil die gehaltenen Bälle – und so ergibt sich auch die Score, an der sich ein jeder Spieler messen lassen „muss“.


Auch die ukonio.de-Redaktion hat sich angeschickt, möglichst viele Bälle zu halten – doch das Elfmeterschießen im Fußball hat nun mal seine ganz eigenen Gesetze: Bis dato haben wir 30 Bälle halten können, es steht zu vermuten, dass einige User – und fußballerfahrene Spieler – diese Marke deutlich überbieten?

Rekorde beim Google Doodle Fußball?

Wer seine olympische „Rekordleistung“ im Google Doodle Fußball der Weltöffentlichkeit präsentieren möchte, kann dies einmal mehr via Googles Social Network Google+ machen. Erneut versucht der amerikanische Suchmaschinen-Gigant, im Rahmen der Olympischen Spiele in London seinen Online-Dienst anzupreisen – doch in der Vergangenheit hat es Facebook „spielerisch“ geschafft, den Mitwerber auf Distanz zu halten.

✎ Google Doodle Hürdenlauf zu Olympia 2012: Bürowettkampf!

Es steht zu vermuten, dass Google auch am Wochenende noch mit kleinen „spielbaren“ Google Doodle für Aufsehen in den heimischen Wohnstuben sorgt: Seit Beginn der Olympischen Spiele in London wurden zunächst via „Comic-Bild“ Sportarten präsentiert, mit Hürdenlauf, Basketball, Kanuslalom und Fußball wurde es nun „interaktiv“.

✎ Google Doodle Kanuslalom: Dritte olympische Herausforderung

Die Olympischen Sommerspiele in London enden nach zwei Wochen am Sonntag mit der feierlichen Schlusszeremonie im Olympiastadion.

Die Google Doodle häufen sich derweil in den letzten Monaten (und nehmen kein Ende) – zur Freude vieler User. Für Aufsehen sorgte etwa der Synthesizer von Robert Moog: Es konnten mehrsekündige Melodien „verzerrt“, aufgezeichnet und verschickt werden. Und spielerisch ging es in der Vergangenheit auch schon zu: Als Pac-Man durch das Google-Logo jagte.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Doch heute heißt es erst einmal: Möglichst viele Bälle „wegfischen“ im Google Doodle Fußball!


2 Kommentare zu "Google Doodle Fußball: Olympisches Elfmeterschießen im Büro"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*