Google entfernt CyanogenMod App aus dem Play Store

cyanogenCyanogen

Für viele Smartphone-Jünger, die auf eine neue Android-Version warten oder deren Devices gar nicht mehr mit offiziellen Updates versehen werden, rückte in den letzten Jahren die Custom Rom CyanogenMod in den Fokus.

Seit zwei Wochen nun war es noch einfacher, die alternative Android-Firmware zu installieren: Die App CyanogenMod stand zum Download im Google Play Store zur Verfügung.

Doch nun ist es vorbei mit der Herrlichkeit: Die App wurde aus dem Play Store wieder entfernt, Google gab an, dass die Firmware die Garantiebedingungen der Hersteller verletzte. Samsung, HTC und Co. betonen stets, dass keine alternative Firmware aufgespielt werden dürfe – ansonsten verfalle die Garantie des Gerätes.


Die CyanogenMod Projektleiter meldeten sich via Blog-Eintrag zu Wort, sind über die Entscheidung von Google enttäuscht und geben an, dass das Programm bereits mehrere hunderttausend Mal heruntergeladen wurde. Wohlgemerkt einzig im Play Store, natürlich kann die Firmware auch über die offizielle Website bezogen werden. Doch über diese „stolpern“ vermutlich nicht so viele Interessierte. Und das dürfte die Macher ebenfalls stören, denn: Mittlerweile handelt es sich beim Open-Source-Projekt CyanogenMod um ein Start-Up-Unternehmen. Es geht also für Cyanogen auch um Profit.

Suche nach Alternativen

Insofern unterscheidet sich der CyanogenMod etwa von iOS-Jailbreaks. Denn zum einen handelt es sich dabei um keine „alternative“ Firmware, sondern schlicht um ein lösen der Ketten, und zum anderen erbeten die Hacker zwar eine Spende, aber im Grunde genommen ist der Jailbreak unkommerziell.

Die CyanogenMod-App ermöglichte die schnelle Freischaltung des Bootloades. Zudem gibt es auf Wunsch mehr Datenschutz-Settings und Features. Das Unternehmen versucht nun, die CyanogenMod etwa in den Play Store von Amazon einzustellen.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Google entfernt CyanogenMod App aus dem Play Store"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*