GTA 5: Die Gründe für einen nahenden PC-Release von GTA V

gta5-rockstar-games-screenshotRockstar Games

Im September erschien Grand Theft Auto V für die Sony PlayStation 3 und die Xbox 360 – der Beginn einer Erfolgsgeschichte. Doch schon seit Monaten halten sich hartnäckig die Gerüchte, nach denen der von Rockstar Games programmierte (und „inszenierte“) Open-World-Kracher auch für den heimischen Rechner erscheinen könnte.

Die Sehnsucht bei vielen PC-Nutzern weltweit ist groß – und gewiss nicht unberechtigt. Denn auch die Vorgänger erschienen – wenngleich mit einigem Abstand zum Konsolen-Release – für den Heim-PC.

Eine Petition im Internet sammelte unlängst rund eine Millionen Stimmen – keine Frage: Nicht jeder spielwütige Erdenbürger hat eine PS3 oder Xbox 360 zu Hause „rumfliegen“ – und würde dennoch gerne mit Trevor und Co. durch Los Santos jagen.


Die Kollegen von kpopstarz.com warten so denn offensichtlich auch auf GTA 5 für den PC – und haben sogleich in vier Punkten kundgetan, warum das bis dato weltweit am schnellsten verkaufte Spiel aller Zeiten im kommenden Jahr auch für den PC erscheinen könnte.

GTA 5: Führt kein Weg am PC vorbei?

Ein Punkt, der für einen GTA V Release auch für den PC spricht, ist so denn ein norwegischer Händler, der auf seiner Pre-Order-Seite das Spiel bereits gelistet hatte. Der Release soll so denn am 18. März sein, und ab dem 19. wäre GTA 5 demnach erhältlich. Nun: Ein recht vager Punkt. Denn: Es könnte sich auch um einen PR-Gag des Händlers gehandelt haben.

Auch der nächste Punkt liest sich zunächst einmal recht banal: Rockstar Games wäre demnach – frei übersetzt – schlecht beraten, wenn der Hype um GTA 5 abklingen würde. Mit der Ankündigung einer PC-Version jedoch würde GTA 5 einen weiteren „Boost“ erhalten. Ganz zu schweigen von möglichen Veröffentlichungen auch auf den brandneuen Konsolen PlayStation 4 und Xbox One. Wobei dies wiederum eine ganz andere Kiste wäre. Denn hier müssten sich die Schotten schon so einiges einfallen lassen, um einen Release auch auf der Folgekonsole zu „rechtfertigen“. Wir denken da etwa an eine erweiterte Spielwelt, neue Missionen etc. Für den PC hingegen würde es „genügen“, wenn der Spielumfang dem Geschehen auf der PS3 und Xbox 360 gleicht. Aber paar kleine „Bonus“-Ideen nimmt der Spieler aber gewiss auch auf dem PC gerne in Kauf.

Der nächste Punkt derweil klingt plausibel: GTA Online hat sich nach ersten Problemen „gefangen“ und erfreut viele Gamer weltweit. Theoretisch wäre es natürlich möglich, die Spielwelt von Konsolen-Spielern und PC-Zockern zu verbinden. Ist dies ein Ziel von Rockstar Games, spräche dies tatsächlich für einen Release von GTA 5 auch für den PC.

Rockstar Games und die Aussicht auf satte Zugewinne

Und der letzte Punkt ist so naheliegend, dass es vermutlich einer Auflistung gar nicht bedurft hätte: Natürlich sieht es Rockstar Games gerne, wenn der Rubel rollt. Erscheint GTA 5 tatsächlich auch auf dem PC, dürfte dies nicht nur für Spieler da draußen glücklich machen. Sondern auch die einmal mehr prall gefüllte Portokasse würde Rockstar Games glücklich aus der Wäschen gucken lassen.

Wir dürfen an dieser Stelle übrigens noch einen Punkt ergänzen: Der Programmieraufwand und die Entwicklung von GTA 5 waren immens. Doch sämtliche Ideen, etwa die Missionen, ließen sich im Falle einer Veröffentlichung für den PC erneut „verwerten“.

Habt ihr noch weitere Punkte, die für einen Release von GTA 5 für den PC sprechen? Über Hinweise sind wir dankbar – natürlich auch bezüglich der Erwartungshaltung.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "GTA 5: Die Gründe für einen nahenden PC-Release von GTA V"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*