GTA 5: Release für PC, PlayStation 4, Xbox One und die Portokasse

jetski-gta-5-rockstar-gamesRockstar Games

Der Name Mukesh Baghel dürfte noch nicht allen Anhängern von „Grand Theft Auto 5“ untergekommen sein. Doch der Analyst von The Motley Fool macht all jenen Gamern auf der Welt Hoffnung, die noch immer darauf warten, dass GTA 5 den Sprung auf den PC, die PlayStation 4 oder die Xbox One schafft.

So gibt Baghel an, dass Sony und Microsoft bis dato fast zehn Millionen Geräte der PlayStation 4 und Xbox One verkauft hätten. Sony hat dabei ganz offensichtlich die Nase vorn, doch auch Microsoft dürfte ob der bisherigen Verkaufszahlen nicht gerade bedröppelt aus der Wäsche schauen.


Da viele Spielefreunde sehnsüchtig auf den Release von GTA V für die genannten Plattformen warten, könnten der GTA 5 Publisher Take-Two und der schottische Spielehersteller Rockstar Games laut Baghel vermutlich mit sehr guten Verkäufen rechnen. So denn – frei übersetzt – die Katze tatsächlich aus dem Sack gelassen wird. Schon in den letzten Wochen hatten etliche Online-Shops GTA 5 für den PC immer wieder mal lustigerweise gelistet – vermutlich eher „vorsorglich“.

Laut des Berichtes vom 26. März, könnte das Open-World-Video-Game tatsächlich einen „Boost“ bewirken – nicht nur für die Verkaufszahlen von GTA 5, sondern auch in Hinblick auf die Verkaufsargumente für die Xbox One und PS4.

GTA 5: PC-Release „wirklich“ im Juni?

Im Nebensatz gibt es zudem einen weiteren Hinweis auf den GTA 5 Release für den PC: Ab Juni sollen Trevor und Co. Los Santos auch auf dem Heimrechner „beackern“ – doch eine offizielle Bestätigung von Rockstar Games steht noch immer aus. Da können sich Analysten verbal strecken wie sie wollen.

Nun hat es der Beruf des Analysten auch so an sich, dass ab und an einfach mal in die Glaskugel geschaut wird. Doch auch diese neue „Einschätzung“ bestärkt sicherlich viele GTA 5 Jünger darin, einfach noch ein wenig auszuharren – so denn sie keine PlayStation 3 und Xbox 360 ihr Eigen nennen, auf denen GTA V bereits im Herbst letzten Jahres veröffentlicht wurde.

Eine Veröffentlichung auf dem PC und den sogenannten „Next-Generation“-Konsolen dürften es in der Portokasse von Rockstar Games einmal mehr klingeln lassen. Und da Millionen Euro in die Entwicklung und Programmierung des Spieles gesteckt wurden, ist ein Release für den PC, die Xbox One und PlayStation 4 vermutlich nur eine Frage der Zeit.

Mukesh Baghel jedenfalls sieht das genau so…

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "GTA 5: Release für PC, PlayStation 4, Xbox One und die Portokasse"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*