GTA 5 für PS4 und Xbox One: Hat sich Rockstar Games verzockt?

gta5-rockstar-games-screenshotRockstar Games

Lange ist GTA 5 in der Mache, immer wieder kam es zu – gewollten (Stichwort Qualität Verzögerungen. Im September so denn soll es nun soweit sein. Doch womöglich hat sich Rockstar Games ein wenig verzockt: Wenn im November die Xbox One für 499 Euro auf den Markt kommt und vermutlich auch die Sony PlayStation 4 für 399 Euro (Preis auf der Spielemesse E3 angekündigt) noch vor Weihnachten in den Regalen gestaplet wird (und dort gewiss nicht einstauben wird), spielt Grand Theft Auto 5 auf jenen „Next-Generation“-Konsolen keine Rolle.

Doch Publisher von GTA 5 – Take-Two – hat keine Bedenken. GTA V erscheint – zunächst – für die PS3 und die Xbox 360. Strauss Zelnick von Take-Two teilte so denn dem Branchen-Dienst MCV mit, dass von den Konsolen Xbox 360 und PlayStation 3 bis dato 120 Millionen Stück verkauft wurden. Keine schlechte Voraussetzung also, um ein Spiel auf jenen Geräten zu lancieren.


Derweil ist noch immer offen, ob Rockstar Games womöglich im kommenden Jahr Grand Theft Auto 5 für die Xbox One und die PlayStaion 4 nachlegt. Falls ja, sind neue Missionen und womöglich eine erweiterte Spielwelt fast unumgänglich. Oder aber ein anderes Spiel wird eines guten Tages das Licht der Welt erblicken, und Spieler der Next-Gen-Konsolen glücklich machen: Genau, ihr ahnt, worauf wir hinaus wollen – GTA 6.

Weitere Meldungen zu GTA 5

Noch immer ist unklar, ob GTA 5 auch für die sogenannten „Next-Generation“-Konsolen erscheint. Bezüglich der PlayStation 4 hatte Sony bekanntermaßen mit großem Getöse den Controller vorgestellt – und Microsoft präsentierte in der vergangenen Woche seine Xbox One. Beide Konsolen sollen noch in diesem Jahr in den Handel kommen – gerechnet wird damit, dass Sony mit seiner PS4 und Microsoft mit der Xbox One noch das Weihnachtsgeschäft mitnehmen möchten. Der Titel „GTA 5“ jedoch wurde bei keiner Präsentation genannt – Rockstar Games hat GTA V offenbar aktuell definitiv nicht für jene Konsolen der „nächsten Generation“ in der Entwicklung.

Die Spieleseite next-gamer.de will derweil von einem Rockstar-„Offiziellen“ erfahren haben, dass das Alter der aktuellen Hardware Rockstar dabei helfe, das „bestmöglichste aus GTA 5 herauszuholen“. Die Spieleentwickler bezeichnen die aktuelle Hardware als ausgereicht – und meinen damit die PlayStation 3 und die Xbox 360.

Ganz ausgeschlossen – wenngleich nicht sonderlich realistisch – scheint ein Release von GTA V auch für die Nintendo Wii U zu sein. Dank des „Pad“-Controllers könnte es gar zu einem neuen Spielerlebnis kommen. Doch es steht zu vermuten, dass sich Rockstar in Ruhe anschaut, auf welchen „Plattformen“ sie GTA 5 veröffentlichen möchten.

Am 17. September fällt für „Grand Theft Auto 5“ der Vorhang. Das Action-Spektakel erscheint dann für die PlayStation 3 und die Xbos 360.

Eine PC-Version derweil gilt als wahrscheinlich – und könnte von Rockstar Games „nachgereicht“ werden. Im Netz jedoch wird kolportiert, dass GTA 5 für den PC erst im Jahre 2014 erscheinen könnte.

Zuletzt sorgten neue „GTA 5“-Screenshots für Aufsehen. Immer wieder wirft Rockstar Games seiner treuen Fangemeinde ein paar Knochen zum Anbeißen hin. Entweder in Form von Videos, Bildern – oder zuletzt auch des Spielecovers.

gta-5-motorrad-rockstar-games

Rockstar Games

Neue Bilder zeigen weitere „Impressionen“ aus dem Spiel – so kann der Spieler unter anderem mit den Hauptakteuren Franklin, Michael oder Trevor abtauchen oder mit dem Motorrad durch die der LA nachempfundenen Spielwelt düsen. „Zu Luft“ können die Hauptakteure ebenfalls umher fliegen: Auch dem Spielspaß sind somit vermutlich keine Grenzen gesetzt, um die Missionen zu erfüllen.

In den letzten Jahren gab es wohl kaum ein Spiel, das im Vorfelde die Wellen hat so hoch schlagen lassen wie GTA 5.

Einen neuen Euphorie-Schub gab es in der vergangenen Woche: Rockstar Games hat neue Trailer zu GTA 5 online gestellt. Sie zeigen die drei Hauptakteure aus Grand Theft Auto V in Aktion: Michael, Franklin und Trevor. Alle drei Akteure kann der Spieler in der LA nachempfundenen Spielwelt steuern – egal ob am Boden oder in der Luft. Dank der durch die neuen Videos gewonnenen Eindrücke und neuen Einblick in das Spielgeschehen wird gewiss manch Gamer den Release von GTA 5 noch mehr „herbeisehnen“.

Für die Programmierung verantwortlich zeichnet sich einmal mehr Rockstar Games. In der Salamai-Taktik werden nach und nach immer mehr Details zum Spiel bekannt gegeben: Auch das Cover wurde bereits vorgestellt.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


1 Kommentar zu "GTA 5 für PS4 und Xbox One: Hat sich Rockstar Games verzockt?"

  1. Interessanter Artikel, er spiegelt genau das wider, was ich auch schon einige Zeit denke.

    Es war klar, dass die Next Gen Ende diesen Jahres kommt, und Rockstar hat sich m.M.n verzockt, zumindest zum Teil.

    Denn viele werden wohl sich die neuen Konsolen kaufen und ihre alten verkaufen, auch ein V wird da nicht allzu viel Einfluss haben.

    Immerhin hat Rockstar ca. 2 Monate Zeit genug abzusetzen, und dass ein Next Gen V kommt, wage ich zu bezweifeln, denn da müssten ja auch nochmal einiges an Ressourcen her.

    Verübeln kann man es Rockstar aber nicht, GTA V war 5 Jahre in Entwicklung, da war an Dev Kits für One4 noch nichtmal zu denken.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*