Hamburg Airport: Zwei Flugzeuge „behaken“ sich beim Einparken

airport-emirates-a380-landung-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Na, das kommt sicherlich auch nicht aller Tage vor – der Hamburg Airport sorgt heute für eine „sonderbare“ Schlagzeile: Zwei Flugzeuge auf dem Rollfeld des Hamburg Airport touchieren sich beim Einparken.

Was zuweilen beim Ausparken auf einem Großparkplatz vor dem Supermarkt passiert, ist dann auf dem Rollfeld eines Flughafens doch eher „untypisch“.


Zwei Flugzeuge aus der Türkei waren – salopp gesprochen – die „Streithähne“ um den besten Parkplatz: Eine Maschine ist von der Gesellschaft „Sun Express“ und hatte vor, nach Izmir zu fliegen. Ein Flieger der „Turkish Airline“ kam derweil aus Istanbul, ist sicher gelandet und wollte neben dem „Izmir“-Flieger einparken. Doch der Pilot hatte offenbar die falsche Markierung im Blick.

„Ein bisschen Platz ist noch“

Bei dem missglückten Einparkmanöver wurde niemand verletzt – einzig die Tragflächen der beiden Flugzeuge haben sich „verhakt“.

Die Maschine von „Sun Express“ musste zunächst repariert werden, bevor die Reise nach Izmir angetreten werden konnte. Manch SMS der Passagiere ob der Verspätung wurde „zu Hause“ gewiss mit Verwunderung gelesen.

Und eine Frage bleibt: Haben die Flugzeuge denn keine Pieper mit Abstandsmessung?

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Kommentar hinterlassen zu "Hamburg Airport: Zwei Flugzeuge „behaken“ sich beim Einparken"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*