Kapitän sturztrunken

queen-elizabeth-ausblick-koehlbrandbruecke-hafen-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Am Mittwochmorgen machte ein Containerschiff im Hamburger Hafen fest. Alles lief glatt. Eine kleine Tatsache entsprach aber wohl eher nicht dem Hafen-Protokoll: Der Kapitän aus der Ukraine steuerte den Pott mit 1,22 Promille.

Den 90 Meter langen Frachter wird der Kapitän aber wohl so schnell nicht mehr über die Weltmeere schippern. Beamten der Wasserschutzpolizei war bei einer dieser lustigen Routinekontrollen der Alkoholgeruch des Mannes aufgefallen.

Voll getankt

Als Sicherheitsleistung musste er sogleich 4.700 Euro berappen. Ende der Woche kann er laut Polizeiangaben dann die Heimreise antreten.

Aber nicht am Steuer. Klar.

Kommentar hinterlassen zu "Kapitän sturztrunken"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*