Kartellamt weist Hamburger Sparkasse in die Schranken

Hamburg. Die größte Sparkasse Deutschlands war drauf und dran, weiter zu „wachsen“. Doch das Kartellamt zeigt sich ob des Expansionsdrangs der „Haspa“ laut der Financial Times Deutschland wenig erfreut.

Die Hamburger Sparkasse wollte an sich mit 25,1 Prozent bei der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg einsteigen. Aber das Kartellamt fürchtet eine „Vormachtstellung“ im Norden.

Hamburg wird kein Herzogtum

Zunächst gab es wohl auf Seiten der Haspa noch die Hoffnung, dass das Kartellamt unter Auflagen dem Einstieg zustimmen könnte. Doch dem Hamburger Bankhaus weht nun ein kräftiger Wind entgegen.

Ob es dennoch zu einer Form der Kooperation zwischen den Bankhäusern kommt, wird die Zukunft zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.