Neue Allianz mit Reederein in Asien

hafen-container-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Derzeit geht es stürmisch zu auf den Weltmeeren, zumindest was die Konkurrenz anbelangt. Viele Reedereien versuchen sich zu positionieren.

Und auch die größte deutsche Reederei „redet“ nicht nur, sie handelt: So wurde am Dienstag bekannt, dass Hapag-Lloyd eine Allianz mit fünf der größten Reederein in Asien geschmiedet hat.

Das Ziel der Kooperation: Die Vorherrschaft im Handel mit Südostasien. Demnächst müssen nur noch neue Aufkleber an 90 Containerschiffen angebracht werden, denn ab sofort nennt sich die Allianz „G6 Alliance“. Das klingt nach einem Politikum.

MfG

An Bord sind, so berichtet der NDR, neben Hapag-Lloyd auch APL, die koreanische Reederei Hyundai, die japanische Großreederein MOL und NYK sowie OOCL aus Hongkong. Gut möglich, dass die Fantastischen Vier alsbald einen neuen Song aufnehmen, mit freundlichen Grüßen.

In den kommenden drei Jahren also werden die Containernschiff-Routen der „G6 Alliance“ nach einem genauem Fahrplan abgestimmt. Und für potenzielle Investoren ist die Allianz sicherlich auch eine interessante Angelegenheit.

Na denn: Frohe Weihnachten auf hoher See!

Kommentar hinterlassen zu "Neue Allianz mit Reederein in Asien"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*