Heide Park Resort Soltau: Noch bis 1. November rein ins Vergnügen

heide-park-resort-soltau-achterbahn-panorama-2015-ukonio-andres-lehmannAndres Lehmann

Das Heide Park Resort der Merlin Entertainment Group ist umgeben vom Großstadt-Dreieck Bremen, Hamburg und Hannover. Kein Wunder also, dass an sonnigen Sommertagen der Ansturm groß ist. Rückstau und lange Warteschlangen sind an der Tagesordnung: Bevor sich der Besucher ins Vergnügen stürzen kann, ist ein wenig Geduld gefragt.

Doch dann kann sie starten, die Sause: Im Herzen des weitläufigen Parks liegt ein See – und alleine das Flanieren am Wasser entlang ist schon eine Freude. Auch zwei Schwebebahnen oder eine Floßfahrt sind perfekte Familienunterhaltung. Links und rechts tun sich zudem all die wilden Fahrattraktionen auf: Egal ob Big Loop, die Fahrt im und am Limit, die altehrwürdige Holzachterbahn Colossos die sich schon von Weitem sichtbar auftürmt oder neuere Achterbahnen wie die Krake und der Flug der Dämonen: Es darf geschrien werden, bis die Abfahrten aus Höhen von bis zu 52 Metern beendet sind. Auch ein Rummelplatz mit „Breakdancer“ und Co. zum warm werden dürfen nicht fehlen.

Wer es etwas ruhiger angehen lassen möchte, der schaut sich Shows wie „Hallo Spencer“ an oder kehrt in eines der zahlreichen Restaurants ein. Egal ob Burger-Laden mit Blick auf Loopings oder Pizzeria im und vor dem Nachbau des Capitols samt Achterbahn-Panorama-Blick: Für Speis und Trank ist gesorgt.

Abenteuerland für den Nachwuchs

Auch Familien mit kleinen Kindern haben ein straffes Programm vor sich: Zwar gibt es kein reines Kinderland, doch wer durch den Park flaniert, entdeckt am Wegesrand regelmäßig Fahrattraktionen für den Nachwuchs: Egal ob klassisches Karussell, Tonnen-Riesenrad oder der Ritt auf dem Elefanten: Ein Dauergrinsen bei Groß und Klein ist gesetzt.

✎ Lego Shop im Heide Park Resort: Bricks für zwischendurch

In der Westernstadt gibt es gar eine Achterbahn, die auch heranwachsende Parkbesucher fahren können: Den Indy-Blitz. Der Looping folgt dann in wenigen Jahren – auch die Eltern freuen sich womöglich schon drauf.

Wasserbahnen dürfen im Heide Park ebenfalls nicht fehlen – doch in den Sommerferien sind Warteschlangen von über zwei Stunden keine Seltenheit. All jene, die derweil wissen möchte, wie sich so eine Beschleunigung aus dem Stand auf 102 km/h anfühlt, denen sei ein Ritt im „Desert Race“ empfohlen – der Heide Park schickt den Besucher in die Wüste: Nichts für schwache Nerven (siehe auch: BILDERGALERIE).

Die gute Nachricht: Wer sich warm einpackt, der hat noch bis zum 1. November die Möglichkeit, den Heide Park in 2015 zu besuchen. Zwar ist erneut Ferienzeit, doch der Vergnügungspark hat dieser Tage im Rahmen der Halloweeks bis 21 Uhr geöffnet – die täglichen Öffnungszeiten bis zum Saisonende finden sich hier.

Nur ob die Wasserbahnen auf der Prioritätenliste dieser goldenen Oktobertage noch ganz oben stehen, mag bezweifelt werden…

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Heide Park Resort Soltau: Noch bis 1. November rein ins Vergnügen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*