Langer Abschied von XXL-Bussen im HVV?

bus-moenckebergstrasse-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Auf der Linie 5 ist immer mächtig was los. Jeder, der sich schon mal im Feierabendverkehr in die XXL-Busse jener Linie gequetscht hat, weiß: Auch wenn es XXXL-Busse wären, Platz für alle Mitfahrenden wäre wohl immer noch nicht da. Aber irgendwie wird sich eben arrangiert – man kennt das alltägliche Szenario.

Nun berichtet das Hamburger Abendblatt, dass sich die Hochbahn von ihren 26 Doppelgelenkbussen trennen möchte. Sie seien schlicht ständig defekt und müssten zur Reparatur ins Depot. In Zahlen: Wegen der Anfälligkeit seien stets nur 85 Prozent der laaangen Busse im Einsatz.

Aus drei mach zwei?

Nun sollen ab dem Jahre 2015 neue Busse herangekarrt werden. Im Gespräch seien andere Doppelgelenkbusse oder auch „einfache“ Gelenkbusse mit nur einer drehenden Party-Plattform in der Mitte.

Diese Busse seien nur rund fünf Meter kürzer als die derzeitigen langen Vertreter der Bus-Zunft.

Wie dem auch sei: Wer dieser Tage dicht umringt von anderen Hamburgern in einem der XXL-Gelenkbusse steht, darf durchaus ein wenig sentimental werden: Abschied auf Raten.

Kommentar hinterlassen zu "Langer Abschied von XXL-Bussen im HVV?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*