Ivo Ilicevic kommt, Eljero Elia geht

hsv-flagge-stadion-hamburg-andres-lehmannHSV | © Andres Lehmann / ukonio.de

Hamburg. Kurz vor Ende der Transferperiode ist noch einmal gut was los beim HSV: Nach dem wochenlang ein Wechsel Eljero Elias nach Juventus Turin ausgeschlossen wurde, wurde der Angreifer nun doch nach Italien an die Serie A abgegeben.

Die Schmerzgrenze lag offenkundig bei zehn Millionen Euro: In Hamburg sagt man Tschüss.

Neuer Mann aus Lautern

Nun sitzt bei den Hamburgern das Geld wieder lockerer. HSV-Sportchef Frank Arnesen fackelte nicht lange und verpflichtete den Kroaten Ivo Ilicevic vom Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern. Mit dem FC Chelsea hat der Spieler übrigens rein gar nichts zu tun. Erstaunlich.

Für vier Jahre soll der 24-jährige Offensivmann in Hamburg stürmen. Das Nettogehalt beträgt zwei Millionen Euro pro Jahr.

Trainer Michael Oenning wird sich zwar über den neuen Spieler freuen, muss sich jedoch noch ein wenig gedulden: Am Dienstag verurteilte das DFB-Sportgericht Ilicevic zu einer Sperre von vier Bundesligaspielen.

Grund: „Rohes Spiel“ in der Partie gegen den FC Bayern München: Dort sah er in den 90. Minute die rote Karte.

Hat der HSV einen neuen „Agressive Leader“?

Kommentar hinterlassen zu "Ivo Ilicevic kommt, Eljero Elia geht"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*