Michael Oenning fliegt, Cardoso übernimmt

sport-oenning-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Der HSV feuert seinen Trainer: Michael Oenning muss nun doch schon vor dem Freitagsspiel gegen den VfB Stuttgart seine Sachen packen.

Das Training soll vorerst interimsweise vom ehemaligen HSV-Spieler Rodolfo Esteban Cardoso geleitet werden, derzeit Coach der zweiten Mannschaft.

Intensive Gespräche

In einer Erklärung des Vereins gibt Sportdirektor Frank Arnesen zu Protokoll: „In den letzten zwei Tagen nach der 0:1-Niederlage gegen Mönchengladbach und nach vielen intensiven Gesprächen sind wir zu der Überzeugung gekommen, dass wir diese Entscheidung treffen mussten.“

Die Negativserie von Michael Oenning ist an der Elbe beispiellos – der HSV zog nun nach der Niederlage gegen Gladbach seine Konsequenzen. Ein Punkt in sechs Bundesligaspielen war dann wohl doch zu wenig.

In der offiziellen Erklärung erklärte Arnesen weiter, der HSV werde sich jetzt intensiv mit der Nachfolge von Michael Oennnig beschäftigen.

Oh, gerade läuft über den Ticker, dass Lothar Matthäus in Bulgarien entlassen wurde.

Ja gut, ein Lothar Matthäus könnte an der Elbe natürlich einiges bewegen. Aber vermutlich nicht als Trainer…

Kommentar hinterlassen zu "Michael Oenning fliegt, Cardoso übernimmt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*