Oliver Kreuzer – Dienstbeginn beim HSV ist am 11. Juni

hsv-fahne-sonne-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Oliver Kreuzer wurde offiziell als neuer Manager des HSV in der Imtech Arena vorgestellt. Der künftige Sportdirektor des HSV gibt sich „optimistisch“ – wenngleich die Tonlage dann doch eher „gedämpft“ daher kam: Der HSV sei laut Kreuzer ein Traditionsverein – auf einer Stufe mit dem FC Bayern München und dem FC Schalke 04. Ziel müsse es sein, irgendwann die Schale zu holen. Zunächst aber sei es erst einmal das Ziel, nach „Europa“ zu gelangen, die Plätze fünf und sechs würden für die kommende Spielzeit anvisiert.

Konkret in die Planungen für die nächste Bundesligasaison ist Kreuzer derweil aber noch nicht eingestiegen. Im Jahre 2009 habe Kreuzer übrigens abgesagt, weil er damals das Gefühl gehabt habe, der Vorstand wollte ihn nicht unbedingt haben.

Bezüglich des Gerangels um den Offensivmann Heung-Min Son habe der künftige Manager zwar schon mit HSV-Trainer Thorsten Fink gesprochen. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. Entscheiden am Ende die Berater von Son?

Anstoß ist am 11. Juni

Ein wahres Feuerwerk zündete Kreuzer bei seiner Vorstellung noch nicht. Ein paar Tage ist der ehemalige Bayern-Profi noch für den KSC tätig, dann wechselt er gen Volkspark: Am 11. Juni nimmt Oliver Kreuzer seine Arbeit auf. Und stellte in Aussicht, seinen Vorgänger Frank Arnesen „in den nächsten Tagen einmal anzurufen“.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Oliver Kreuzer – Dienstbeginn beim HSV ist am 11. Juni"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*