Rafael van der Vaart: Hakan Calhanoglu darf auf Freistöße hoffen

rafael-van-der-vaart-nahaufnahme-hsv-2012-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Das HSV-Talent Hakan Calhanoglu darf in der kommenden Bundesliga-Saison einige Freistöße schießen – Rafael van der Vaart wird nicht jeden Freistoß selbst ausführen. Wie Sport1 berichtet, ist van der Vaart von den Schussqualitäten des jungen Türken überzeugt und tritt somit gerne den ein oder anderen Freistoß ab. So denn Calhanoglu neben van der Vaart in der Startelf steht.

In der vergangenen Saison, als Calhanoglu noch an den KSC ausgeliehen war, traf der 19-Jährige Offensivspieler stolze sieben Mal direkt. Ob er diese Marke jedoch im Oberhaus wird knacken können, ist fraglich.


Dennoch: Das Publikum darf sich auf die Flatterbälle aus der Distanz freuen. Und gewiss auch auf so manch strammen Schuss van der Vaarts.

Womöglich schießen sich die beiden bereits am Samstag ein: Im Freundschaftsspiel gegen Inter Mailand würden sich die Anhänger der Rothosen gewiss über ein Freistoßtor freuen. Egal, ob nun durch Calhanoglu oder van der Vaart erzielt.

ukonio.de ist vor Ort im Volksparkstadion und wird über den HSV-„Sommerkick“ (im positiven Sinne) gegen Inter Mailand berichten.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Kommentar hinterlassen zu "Rafael van der Vaart: Hakan Calhanoglu darf auf Freistöße hoffen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*