Neuer HSV-Keeper René Adler sucht via Facebook Bude

hafencity-elbphilharmonie-riesenrad-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Via Facebook gab René Adler bekannt: „Ich freu mich jetzt zu 100% verkünden zu können, ab nächster Saison die Raute auf der Brust zu tragen.“ Dann hoffen wir, dass er sie eines Tages womöglich auch im Herzen trägt. Die Tinte jedenfalls sei „trocken“, der Vertrag ist unterschrieben.

☼ 823. Hafengeburtstag Hamburg: Bilder des größten Hafenfestes der Welt

Doch der neue Keeper des HSV sucht nun natürlich eine Bleibe in der Hansestadt. Ein paar Viertel habe er sich mit seiner Freundin schon angesehen. Dabei habe „Winterhude einen ganz schönen Eindruck hinterlassen“.

Nun sollen seine Fans bei Facebook den ehemaligen Nationaltorwart von ihrem „Kiez“ überzeugen. Zudem könnten sich auch Immobilienmakler direkt via Pinnwand bei ihm melden. „Das nenn ich mal Wohnungssuche 2.0.“


„Es gibt nur einen Kiez“

Adler freut sich auf die Antworten und wird diese aus dem Auto verfolgen. Denn er sei auf dem Weg nach München, „Finale“ gucken. Bleibt die Hoffnung, dass auch der HSV eines Tages – womöglich mit Adler zwischen den Pfosten – mal wieder in ein Finale einzieht.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Ach so, und welche Tipps haben die User Adler nun gegeben? Dennis schreibt: „Bitte nicht auf den Kiez – zu nahe an den Braunen dran.“

Und Dustin betont: „Es gibt nur einen Kiez in HH! Gleich mal diesen Berlin-Sprech abgewöhnen.“

Ganz so einfach scheint Wohnungssuche 2.0 via Facebook also doch nicht zu sein. Aber es wird sich eine Behausung finden lassen.

Herzlich Willkommen in der Hansestadt!

Kommentar hinterlassen zu "Neuer HSV-Keeper René Adler sucht via Facebook Bude"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*