Arnesen liegt im Clinch mit Magath

felix-magath-millerntor-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Die letzten Resultate in der Fußballbundesliga haben den HSV noch einmal wachgerüttelt. Es wurde entschieden: Neue Spieler braucht das Bundesland.

Eilig wurde Eljero Elia an Juventus Turin verkauft. Vom Ligakonkurrenten kam Ivo Ilicevic, der mit der Rückennummer 11 für Hamburg auf Torejagd gehen soll. Sobald seine rote Karte abgelaufen ist, die er sich im Spiel gegen den FC Bayern München in den 90. Minute abgeholt hat.

Ja zu Ja-Cheol Koo? Nein!

Doch der HSV wollte mehr: Sportchef Frank Arnesen verhandelte daher mit dem VfL Wolfsburg: Der 22-jährige Ja-Cheol Koo sollte vom Mittellandkanal an die Elbe wechseln. Arnesen war sich laut eigener Aussage mit dem Meistertrainer und Ex-Hamburger Felix Magath bereits einig.

Doch plötzlich stellte sich dieser auf Stur, ein Wechsel scheiterte. Offenbar haben die letzten Spielergebnisse auch die Wolfsburger nicht unbeeindruckt gelassen.

Unterdessen verließ ein ehemaliger Stammspieler und Publikumsliebling den HSV – und das wenige Minuten vor Ablauf der Transferperiode. Der Ivorer Guy Demel wechselt zum englischen Zweitligisten West Ham United.

Trainer Michael Oenning hatte den 30-Jährigen bereits vor Saisonbeginn in die Regionalliga-Mannschaft abgeschoben – das durfte natürlich als klares Zeichen verstanden werden.

Die Wechselbörse ist nun bis zur Winterpause geschlossen: Es müssen Resultate her.

Kommentar hinterlassen zu "Arnesen liegt im Clinch mit Magath"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*