Mission gesichertes Mittelfeld – Sieg gegen Augsburg?

hsv-flagge-stadion-hamburg-andres-lehmannHSV | © Andres Lehmann / ukonio.de

Hamburg. Mit einem Heimsieg gegen den FC Augsburg könnte der Hamburger Sportverein die Hinrunde tatsächlich noch halbwegs „besinnlich“ abschließen, und das kurz vor dem Fest.

Gegen den 1. FC Mainz 05 erkämpften sich die Hamburger auswärts immerhin einen Punkt und ließen dank des erneut starken Jaroslav Drobny kein Gegentor zu.

Thorsten Fink, als Trainer mit den Hamburgern weiterhin ungeschlagen, spricht vom „Auftrag des Vereins“. Das gesicherte Mittelfeld ist in Sichtweite.

Fünf Unentschieden und zwei Siege, das liest sich ordentlich. Wie ein Eichhörnchen sammelt der „Dino“ Punkte. Ein Dreier gegen Augsburg darf es dann aber in der heimischen Imtech Arena noch sein, Fink spricht vom „Minimalziel“.

Guter Fußball!

Immerhin darf Fink attestiert werden: Leistungsträger spielen wieder guten Fußball. Kapitän Heiko Westermann gewinnt seine Sicherheit zurück. Marcell Jansen und Paolo Guerrero schießen Tore. Und Dennis Aogo, der einzig verbliebene DFB-Nationalspieler in Reihen der Hamburger, betont: „Wir müssen nachlegen.“

Sportchef Frank Arnesen wurde bislang für seine Hartnäckigkeit in Sachen Fink-Transfer belohnt. Mannschaft und Trainer, da wächst was zusammen.

Von einem großen Geschenk möchte man aber noch nicht sprechen, denn das Abstiegsgespenst geistert durch die Hansestadt.

Und das kurz vor Weihnachten.

1 Kommentar zu "Mission gesichertes Mittelfeld – Sieg gegen Augsburg?"

  1. Mann, ein Dreier gegen Augsburg wäre doch wirklich ein versöhnlicher Jahresausklang, bei dem man entspannt Weihnachten und Silvester feiner kann. Sollte das erreicht werden, sehe ich der Rückrunde entspannt entgegen. Kein internationaler Wettbewerb, aber auch keine Abstiegsangst. Vor der Saison hätte ich darüber das Gesicht verzogen, nach 5 Spieltagen hätte ich das schon mit Kusshand genommen. Mal sehen, wie es wirklich kommt.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*