Thorsten Fink und Frank Arnesen beim Spitzenspiel

hsv-thorsten-finkHSV

Borussia Mönchengladbach schlägt den FC Bayern München dank einer sehr starken Defensivleistung und überfallartigen Kontern mit 3:1. Nationalkeeper Manuel Neuer sah beim ersten Gegentor alt aus.

Und auf der Tribüne unmittelbar vor Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge nahmen die HSV-Macher Platz: Trainer Thorsten Fink (Ex-Bayer) und Sportdirektor Frank Arnesen verfolgten das Spitzenspiel der 1. Fußball-Bundesliga zum Rückrundenauftakt.

Vier-Augen-Prinzip

Auf dem Spielfeld konnte das Duo mit anschauen, wie Marco Reus und Kollegen mit einer perfekt vorgetragenen Disziplin die Bayern zu immer neuen Fehlern „anspornten“.

Reus spielt ab der kommenden Saison für jenen Verein, gegen den der Hamburger Sportverein am Sonntag antritt: Noch so eine Borussia, nur eben die aus Dortmund. Ein dicker Brocken gleich zu Beginn der Rückrunde.

Welche Trainer-Erfahrungswerte nimmt Fink also aus Mönchengladbach mit zurück nach Hamburg? Vermutlich unter anderem diese: Eine Spitzenmannschaft ist der HSV derzeit nicht.

Insofern heißt es: Weiter fleißig Punkte sammeln gegen den Abstieg.

Und es in der kommenden Saison den Gladbachern gleichmachen.

1 Kommentar zu "Thorsten Fink und Frank Arnesen beim Spitzenspiel"

  1. Fink sollte nicht so viel in andere stadien reisen,besser wäre ein gutes Training mit dem HSV am samstag!!!!!!!!!!!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*